Richtiges und rücksichtsvolles Verhalten im Straßenverkehr

Wer gut in der Fahrschule aufgepasst hat, der weiß: Nur wer richtig und vor allem rücksichtsvoll mit seinem Fahrzeug im Straßenverkehr fährt, kann Unfälle vermeiden. Das gilt natürlich nicht nur für Auto- und Motorradfahrer, sondern auch für Radfahrer sowie Fußgänger. Dabei sollten sich alle Verkehrsteilnehmer an die Regeln der StVO halten. Ist das gegeben, sollte es keine Verkehrsunfälle geben. Allerdings geschehen sie weltweit hundertfach jeden Tag. Doch wo genau liegt hier das Problem?
Weiterlesen

Vorsichtig und vorausschauend im Straßenverkehr fahren

Autofahrer müssen im Verkehr nicht nur darauf achten, dass sie die Verkehrsregeln einhalten, sondern auch auf verschiedene Verkehrsteilnehmer eingehen. Neben anderen Autofahrern sind es auch Motorradfahrer, Radfahrer und selbstverständlich Fußgänger, die die Straßen passieren oder am Verkehr teilnehmen. Die wohl erste Lektion, die Fahrschüler in der Fahrschule lernen besagt, dass Autofahrer sich nicht nur ordnungsgemäß, sondern auch taktvoll gegenüber anderen Verkehrsmitgliedern zu verhalten haben. Doch was genau hat das zu bedeuten? Streng genommen möchte dieser Satz vermitteln, dass Auto-, Motorrad- und Radfahrer sowie andere Verkehrsbeteiligte nicht immer auf ihre Vorfahrt bestehen sollten. Wer miteinander statt gegeneinander fährt, achtet auf seine Mitmenschen. Folglich kommt es im Straßenverkehr zu weniger Unfällen.

Dies bezieht sich allerdings nicht nur auf das Verhalten während der Fahrt. Auch beim Ein- sowie Ausparken sollten beispielsweise Autofahrer die vorhandenen Spiegel nutzen, um einen Passanten oder Radfahrer nicht zu gefährden. Sind alle Gefahrenquellen ausgeschlossen, kann die Fahrt schließlich losgehen.

Gleiches gilt ebenso für das Blinken. Es kam schon zahlreich zu Verkehrsunfällen, weil Auto- oder Motorradfahrer beim Abbiegen vergessen haben, den Blinker zu betätigen. In diesem Fall ist nicht nur beim Einschlagen in eine andere Straße das Blinkverhalten zu beachten. Auch beim Ausfahren aus dem Kreisel ist zu blinken. Hier ist allerdings zu bedenken, dass nur beim Ausfahren und nicht beim Einfahren des Kreisels blinken überaus wichtig ist.

Warum muss ich überhaupt blinken?

Es geht nicht darum, andere Verkehrsteilnehmer wissen zu lassen, wohin gefahren wird. Es ist vielmehr nötig, den anderen Verkehrsbeteiligten mitzuteilen, dass ein Abbiegemanöver geplant ist. Folglich können sich alle an dem abbremsenden Wagen orientieren, sodass ein Auffahrunfall vermieden werden kann. Wer nicht blinkt und von der Polizei erwischt wird, muss mit einem Bußgeld in Höhe von 10 Euro rechnen.

Reißverschlussverfahren erkennen und richtig handeln

Zahlreiche Autounfälle passieren, weil Verkehrsregeln unklar erscheinen. Dies kann u. a. auch während des Einfädelns in den Fließverkehr geschehen - dabei ist diese Maßgabe überaus wichtig, um den Verkehr flüssig zu gestalten.

Hinweis für das richtige Verhalten beim Reißverschlussverfahren

Endet eine Fahrspur, so ist bis zum Hindernis zu fahren. Dort ordnen sich die jeweiligen Fahrzeuge abwechselnd nacheinander auf die Spur ein, die frei ist. Auch in diesem Rahmen gilt es, die Vorfahrt zu beachten. Wer auf sein Recht besteht, läuft eher Gefahr einen Unfall zu riskieren oder gar zu verursachen.

Ruhig bleiben und Stress vermeiden

Heutzutage scheint der Stress den Alltag vieler Menschen zu bestimmen. Das wirkt sich nicht nur auf das Privat- oder Berufsleben aus, sondern spiegelt sich auch in verschiedenen Verkehrssituationen wider. Ganz gleich, wie hart der Tag im Büro oder auf der Baustelle auch war: Wer rücksichtsvoll und gesittet am Straßenverkehr teilnimmt, schützt somit auch andere Verkehrsteilnehmer.

Wer z. B. auf unbekannten Strecken fährt, sollte das Tempo drosseln und genau auf Radfahrer und Fußgänger achten. Ist eine Fahrt zudem außergewöhnlich lang, sind ausreichend lange Pause einzuplanen. Das entspannt und baut gleichzeitig Stress ab.

Tipp: Wer sich an diese Hinweise hält, ist häufig dennoch nicht gefeit. Es gibt natürlich auch andere Parteien, die Fehler im Straßenverkehr begehen können. Dazu zählen beispielsweise Kinder. Sie sind noch klein und können häufig die Geschwindigkeit der Fahrzeuge auf den Straßen nicht richtig einschätzen. Hier ist es ratsam, besonders vorsichtig zu fahren, falls Kinder gesichtet werden.

Sicherheit
Vorfahrtsregeln missachtet: Ist ein Gutachter bei Unfall ratsam?
In der Fahrschule lernen Schüler nicht nur, wie ein Auto von A nach B bewegt wird - v...Weiterlesen
Sicherheit
Tipps: So lässt sich das Auto ideal auf das Frühjahr vorbereiten
Wenn die Sonnenstrahlen kräftiger werden und es draußen wieder blüht und grünt, kann ...Weiterlesen

Kundenstimmen

Über 50.000 Kunden können
sich nicht irren

Aktuelle Bewertungen

Kontaktieren Sie uns!

Wir rufen Sie gerne zurück!

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gebürenfrei.

Tel.: 0800 570 1700

Email: sofort@kfzsachverstand.de