Tipps: So lässt sich das Auto ideal auf das Frühjahr vorbereiten

Wenn die Sonnenstrahlen kräftiger werden und es draußen wieder blüht und grünt, kann auch das Auto aus dem Winterschlaf erwachen. Doch wann genau ist der richtige Zeitpunkt, um die Autoreifen zu wechseln und das Fahrzeug auf das Frühjahr und den Sommer vorzubereiten? Manchmal überrascht ein unverhoffter Schneefall und Bodenfrost die Autofahrer nämlich auch gern noch im April. Wir geben Tipps, worauf Autofahrer achten sollten und was zu bedenken ist, wenn das Auto für die schöne Jahreszeit vorzubereitet werden soll.
Weiterlesen

Reifenwechsel nicht zu früh einplanen

Viele kennen den Spruch "Von O bis O", der sich auf den Reifenwechsel bezieht. Gemeint ist, dass von Oktober bis Ostern Winterreifen für die Autofahrt ideal sind. Doch Ostern fällt jedes Jahr auf ein anderes Datum. Dieses hängt neben anderen Feiertagen auch mit dem Frühlingsvollmond und dem Frühlingsanfang zusammen. Mal fällt Ostern daher in den März, in anderen Jahren in den April. Im März ist das Wetter häufig unbeständig, vom April ganz zu schweigen. In diesen Wochen ist Schneefall keine Seltenheit und auch Bodenfrost kann sich gelegentlich einstellen.

Es ist daher besser, die Witterung zu beobachten. Ist es draußen auch morgens kaum merklich kalt und die Fahrbahn nicht mehr vereist, so bieten auch Winterreifen keinen besonderen Vorteil. In diesem Fall können Autofahrer ohne Sorge die Sommerreifen aufziehen lassen.

Tipp: Bei jedem Reifenwechsel sollten die Reifen auf Beschädigungen kontrolliert werden. In diesem Zuge ist es auch sinnreich, die Profil- und Reifentiefe zu überprüfen. Es ist weiterhin wichtig, die richtige Druckangabe für Winter- und Sommerreifen zu beachten. Hier lohnt ein Blick auf die Angaben und Empfehlungen der Hersteller.

Frühjahrswäsche nicht versäumen

Die meisten Autos leiden im Winter. Nicht nur Schmutz und Dreck sammeln sich an Karosserie und im Innenraum - auch Salz, das bei Schnee und Eis auf Straßen sowie Gehwegen gestreut werden, hinterlassen unschöne Flecken. Es ist kein Wunder, dass das Auto im Frühjahr eine ausgiebige Wäsche verdient hat.

Die Reinigung des Autos lässt sich am besten in einer Waschstraße vollziehen. Hier können Autofahrer zwischen verschiedenen Programmen wählen. Die Bürsten und Schwämme entfernen auch lästige Überbleibsel des Winters. Doch nicht nur im Frühjahr lohnt eine gute Autoreinigung. Insekten, Vogelkot, Pollen, Harzflecken und Sand erzeugen im Sommer unschöne Spuren auf dem Auto. Es ist ratsam in regelmäßigen Abständen eine ausführliche Autoreinigung vornehmen zu lassen. Dabei sollten auch Unterboden sowie Felgen nicht vernachlässigt werden. Danach sieht das Fahrzeug nicht nur wie neu aus; die Reinigung schont auch den Lack.

Hinweis: Nach jeder Reinigung ist es maßgeblich, die Lackierung auf etwaige Beschädigungen zu kontrollieren. Auch die Scheibenwischer sind auf Funktionalität zu überprüfen und ggf. auszutauschen.

Ist das Auto von außen sauber, sollte auf keinen Fall der Innenraum vergessen werden. Hier ist es wichtig, alle Ablageflächen, Armaturen und Sitze zu reinigen. Auch der Fußraum hat nach einem langen Winter sehr gelitten und bedarf einer Säuberung. Häufig lässt sich das mit einem Staubsauger gut bewerkstelligen. Anschließend sind alle Fenster- und Spiegelflächen dran - sind diese sauber, ist auch ein klarer Durchblick möglich.

Flüssigkeiten regelmäßig überprüfen

Viele Autobesitzer vermuten, dass das Auto mit dem Reifenwechsel und der Reinigung ideal für das Frühjahr vorbereitet wäre. Die meisten vergessen allerdings, dass auch die Flüssigkeiten regelmäßig überprüft werden sollten. Ganz gleich, ob es sich um Scheibenwischwasser, Kühlflüssigkeiten, Motoröl oder Bremsflüssigkeit handeln mag - jedes Auto freut sich über gelegentliche Kontrollen, was den Flüssigkeitshaushalt anbelangt.

Tipp: Die verschiedenen Flüssigkeiten sind stets bei kalten Fahrzeugen zu überprüfen. Es ist auch wichtig, dass sich das Fahrzeug in einer waagerechten Lage befindet. Andernfalls könnte die Flüssigkeitskontrolle verfälscht werden.

Sicherheit
Der Parkpilot fürs Auto
Ein Parkpilot als Einparkhilfe arbeitet mit Sensoren, die naheliegende Objekte mit Ul...Weiterlesen
Sicherheit
Vorfahrtsregeln missachtet: Ist ein Gutachter bei Unfall ratsam?
In der Fahrschule lernen Schüler nicht nur, wie ein Auto von A nach B bewegt wird - v...Weiterlesen

Über 50.000 Kunden können sich nicht irren

Aktuelle Bewertungen

Kontaktieren Sie uns!

Wir rufen Sie gerne zurück!

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gebührenfrei.

Tel.: 0800 570 1700

Email: sofort@kfzsachverstand.de