0800 570 1700
(gebührenfrei)
Familien Unternehmer

Das Deutsche Büro Grüne Karte: Regelung von Schäden durch ausländische Fahrzeuge

Nach einem Verkehrsunfall haben Sie als Geschädigter Anspruch auf Schadensregulierung durch die Haftpflicht Ihres Unfallgegners. Damit dies auch klappt, wenn es sich bei dem Unfallverursacher um einen ausländischen Fahrer handelt, gibt es das deutsche Büro Grüne Karte (dbgk). Es besorgt die Daten der zuständigen Haftpflichtgesellschaft aus dem Ausland oder tritt selbst in deren Pflichten und Rechte ein, so dass Sie als Unfallgeschädigter nach Ihrem Verkehrsunfall zu Ihrem Recht kommen.

Inhalt dieses Beitrags

Ohne Haftpflichtversicherung kein Versicherungsschutz

Werden Sie unverschuldet in einen Unfall verwickelt, gewährt Ihnen der deutsche Gesetzgeber wichtige Rechte. So haben Sie gegenüber Ihrem Unfallgegner Anspruch auf die Regulierung aller Ihrer entstandenen Schäden. Ganz gleich wie hoch Sach-, Personen- oder Vermögensschäden auch sind: Der Schädiger muss sie als Unfallopfer begleichen. Wer motorisiert am Straßenverkehr in Deutschland teilnimmt, darf das deshalb nicht ohne eine entsprechende Haftpflichtpolice tun. Denn sie tritt im Fall der Fälle in die Schadensersatzpflicht ein und sorgt dafür, dass das Unfallopfer nicht auf seinen Ansprüchen sitzen bleibt.

Zum Problem könnte die Regulierung Ihrer berechtigten Forderungen nach einem Unfall werden, wenn Ihr Schädiger aus dem Ausland kommt und auch sein Fahrzeug außerhalb der deutschen Landesgrenzen zugelassen ist. Dann kann es unter Umständen schwierig sein, die Versicherungsgesellschaft zu identifizieren, die für den an Ihrem Fahrzeug und Ihrer Gesundheit entstandenen Schaden einstandspflichtig ist.

Gerne helfen wir Ihnen als unanbhängiger Schadenregulierer dabei, Ihre Ansprüche zu prüfen. Rufen Sie dafür ganz einfach kostenfrei unsere Schadenexperten an: 0800/5701700

DBGK: Zusammenschluss von 46 Staaten

Für diesen Fall wurde ein multilaterales System geschaffen: das deutsche Büro Grüne Karte. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss von europäischen Haftpflichtversicherungen aus zurzeit 46 Staaten. Das sind Staaten der Europäischen Union, wie Italien, Dänemark, Frankreich oder Polen, andere europäische Länder, wie Russland, Serbien oder die Ukraine und Anrainer des Mittelmeerraumes, wie Israel oder die Türkei. In der Bundesrepublik gibt es folglich das Deutsche Büro Grüne Karte.

Die grundlegende Idee des Systems Grüne Karte liegt darin, die Regulierung von Schäden nach einem Unfall mit einem ausländischen KfZ im Inland zu vereinfachen. Und deshalb fungieren in jedem einzelnen der beteiligten Staaten die Büros als der wichtigste Anlaufpunkt zur Koordination, Abstimmung und Abwicklung von Verkehrsunfällen mit ausländischer Beteiligung. Zu diesem Zweck wurde in den Mitgliedsstaaten die Internationale Grüne Versicherungskarte eingeführt. Bei der Karte handelt es sich um ein einheitliches Versicherungszertifikat. In den jeweiligen Staaten stattet das Büro seine Haftpflichtversicherer mit diesen Versicherungskarten aus. Die Gesellschaften wiederum geben die Grünen Karten an ihre Versicherten weiter und bescheinigt ihnen so den notwendigen Versicherungsschutz. Beim Überfahren der Grenze wird der Fahrer eines Fahrzeugs deshalb auch so angesehen, als wäre er ordnungsgemäß nach den gesetzlichen Bestimmungen seines Gastlandes versichert.

Schaden und Ersatz bei Auslandsschäden

Das Deutsche Büro Grüne Karte hat die Aufgabe, sich um einen Schaden zu kümmern, der von einem Fahrzeug aus einem Land des Grüne-Karte-Systems in der Bundesrepublik verursacht wurde. Nach einem Unfall mit einem ausländischen Kfz reicht es aus, wenn Sie sich die Angaben von der Grünen Karte Ihres Unfallgegners notieren. Diese Angaben reichen Sie dann an das Deutsche Büro Grüne Karte weiter. Hilfreich ist es darüber hinaus, wenn Sie die Karte fotografieren und ebenfalls einreichen. Stammt Ihr Unfallgegner aus einem Land der Europäischen Union oder aus Norwegen, Serbien Andorra, Island oder der Schweiz, muss er die Grüne Karte noch nicht einmal dabeihaben. Dem Deutschen Büro Grüne Karte hilft in diesem Fall bereits das Kennzeichen des Fahrzeugs. Wie die Grüne Karte gilt es als Nachweis der vorhandenen Haftpflichtpolice. In jedem Fall sollten Sie nach einem Unfall den Europäischen Unfallbericht ausfüllen. Am besten ist es, Sie legen ein solches Formular zu Ihren Versicherungsunterlagen.

Komplexer Schadenersatz

Zusammen mit der Meldung der relevanten Daten Ihres Unfallgegners machen Sie beim Deutschen Büro Grüne Karte automatisch Ihre Schadenersatzansprüche geltend. Das Büro überträgt die Schadenabwicklung an einen Regulierer. Das kann ein Versicherungsunternehmen oder ein Regulierungsbüro in Deutschland sein. Wer als Regulierer in Erwägung kommt, hängt vom ausländischen Versicherer Ihres Unfallgegners ab. Gravierende Besonderheiten bei der Regulierung des Schadensmit dem Büro Grüne Karte gibt es übrigens nicht. Denn für Sie als Geschädigten gilt selbstverständlich deutsches Schadenersatzrecht. Sämtliche Ansprüche aus diesem Recht gelten also auch für Sie. Sie erhalten die Sachverständigenkosten, die Reparatur- und Mietwagenkosten erstattet, daneben Wertminderung oder gegebenenfalls Schmerzensgeld oder Anwaltskosten.

Im Prinzip arbeitet Das deutsche Büro Grüne Karte (dbgk) wie jede andere Kfz-Haftpflichtversicherung. Allerdings kann es durchaus zeitlich zu Verzögerungen kommen. Haben Sie Ihre Ansprüche beim Büro angemeldet, halten die beauftragten Regulierer in der Regel mit dem Versicherer im Ausland Rücksprache. Das kann dauern. Ein langes Hinhalten bei der Regulierung Ihrer Forderungen müssen Sie sich jedoch nicht gefallen lassen. Das deutsche Büro Grüne Karte können Sie sogar verklagen. Da es in die Pflichten eines Versicherers eintritt, ist es passiv legitimiert und damit verantwortlich für die rechtlich korrekte Abwicklung aller Ansprüche. Das ändert aber nichts daran, dass Sie im Fall der Fälle auch direkten Anspruch gegen den Fahrer, den Halter und den Versicherer des ausländischen Kfz haben.

Sie haben Fragen nach Ihrem Verkehrsunfall? Wir übernehmen als erfahrenes Sachverständigenbüro gerne die Abwicklung! Kontaktieren Sie ganz einfach unsere kostenfreie Schadenhotline: 0800/5701700

Kfz-Sachverstand – Ihr zuverlässiger Partner

Gerne helfen wir Ihnen als unanbhängiger Schadenregulierer dabei, Ihre Ansprüche zu prüfen. Rufen Sie dafür ganz einfach kostenfrei unsere Schadenexperten an: 0800/5701700

Möglicherweise interessiert Sie:

Allianz Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

Allianz Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

Nach einem Unfall ist eine Regulierung des Schadens durch die Versicherung des Unfallverursachers erforderlich. Der Unfallgegner stellt seine Forderung an die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung. Die Allianz ist einer der größten Autoversicherer Deutschlands. Um eine Regulierung zu veranlassen, müssen Sie der Allianz den Unfall melden. Die Versicherung ist rund um die Uhr entweder telefonisch oder über die Online-Plattform erreichbar.

Was tun, wenn die gegnerische Versicherung nicht zahlt?

Was tun, wenn die gegnerische Versicherung nicht zahlt?

Selbst ein kleiner Autounfall bei dem es lediglich zu einem Schaden am Fahrzeug und nicht zu Personenschäden kam, ist nicht nur ärgerlich. Er kann auch ausgesprochen teuer werden. Zum Glück gibt es für die Übernahme der Kosten und die Schadensregulierung die Kfz-Versicherung.

Was aber, wenn die gegnerische Versicherung nicht alles zahlt oder einen Teilbetrag? Welche Möglichkeiten Sie in diesem Fall haben, erfahren Sie hier.

Autounfall was tun? Das Richtige Verhalten

Autounfall was tun? Das Richtige Verhalten

Ein Autounfall kann schnell passieren. Eine kleine Unachtsamkeit ist bereits ausreichend. Glücklicherweise nehmen die meisten Unfälle mit dem Auto einen glimpflichen Verlauf. Die Polizei sollte auch kleine Unfälle immer vor Ort aufnehmen. So ist es möglich, den Unfallhergang zu ermitteln und einen Verursacher zu bestimmen. Ein Geschädigter hat immer Anspruch auf die Regulierung seines Schadens. Dafür ist die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung zuständig. Mit unserem Ratgeber beantworten wir Ihnen alle Fragen. Die Frage „Autounfall was tun?“ können Sie mit diesem Ratgeber problemlos beantworten.

VHV Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

VHV Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

Schuldig oder unschuldig? Falls Sie unschuldig in einen Unfall verwickelt werden, müssen Sie den Unfall bei der gegnerischen Versicherung melden. Da liegt aber bereits das Problem: Es ist die Versicherung des Gegners! Um Ihre eigenen Interessen bestmöglich zu wahren, sollten Sie sich von einem Profi vertreten lassen. KFZ Sachverstand nimmt Ihre Meldung entgegen und leitet alle weiteren Schritte für Sie ein: kostenfrei und unkompliziert. Bevor Sie als Unschuldiger in Kontakt mit der VHV treten – melden Sie den Schaden bei KFZ Sachverstand!

KFZ Gutachten nach Unfall: Alles, was Sie darüber wissen sollten

KFZ Gutachten nach Unfall: Alles, was Sie darüber wissen sollten

Eine kleine Unaufmerksamkeit, eine grobe Fahrlässigkeit oder einfach nur Pech: Viele Autofahrer haben im Verlauf ihres Lebens mindestens einen Verkehrsunfall zu beklagen, an dem sie keine Schuld tragen. In diesem Fall ist es wichtig, die richtige Vorgehensweise zu wählen. Um die entstandenen Schäden richtig zu bewerten, sollten Sie ein Gutachten erstellen lassen. Wir verraten Ihnen alles, was Unfallgeschädigte über den Gutachter wissen sollten und wie die Schadensabwicklung mit der gegnerischen Versicherung ohne Risiken funktioniert.

Unfall ohne Führerschein – welche Konsequenzen drohen?

Unfall ohne Führerschein – welche Konsequenzen drohen?

Das Bewegen eines Autos ist verständlicherweise nur mit einem Führerschein erlaubt. Doch vor allem einige Jugendliche testen ihre Grenzen gern einmal aus und fahren ohne Fahrerlaubnis, beispielsweise wenn sie diese aufgrund erhöhter Geschwindigkeit abgeben mussten. Doch davon wird dringend abgeraten, denn dies kann gravierende Folgen haben, vor allem wenn ein Unfall verursacht wird und weitere Delikte wie Fahrerflucht hinzukommen. Nachfolgend erfahren Sie, mit welchen Strafen Sie laut Verkehrsrecht in diesem Fall rechnen müssen.

Allianz Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

Allianz Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

Nach einem Unfall ist eine Regulierung des Schadens durch die Versicherung des Unfallverursachers erforderlich. Der Unfallgegner stellt seine Forderung an die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung. Die Allianz ist einer der größten Autoversicherer Deutschlands. Um eine Regulierung zu veranlassen, müssen Sie der Allianz den Unfall melden. Die Versicherung ist rund um die Uhr entweder telefonisch oder über die Online-Plattform erreichbar.

Was tun, wenn die gegnerische Versicherung nicht zahlt?

Was tun, wenn die gegnerische Versicherung nicht zahlt?

Selbst ein kleiner Autounfall bei dem es lediglich zu einem Schaden am Fahrzeug und nicht zu Personenschäden kam, ist nicht nur ärgerlich. Er kann auch ausgesprochen teuer werden. Zum Glück gibt es für die Übernahme der Kosten und die Schadensregulierung die Kfz-Versicherung.

Was aber, wenn die gegnerische Versicherung nicht alles zahlt oder einen Teilbetrag? Welche Möglichkeiten Sie in diesem Fall haben, erfahren Sie hier.

Wie werde ich KFZ-Sachverständiger?

Wie werde ich KFZ-Sachverständiger?

Um in den Kreis der Kfz-Sachverständigen aufgenommen und als Gutachter für den TÜV, die Dekra oder unabhängig tätig sein zu dürfen, müssen Sie eine Qualifikation erwerben. Eine passende berufliche Ausbildung ist von zwingender Notwendigkeit, wenn Sie als Kfz-Schadengutachter arbeiten und sich diesbezüglich fortbilden möchten.

Die Wertminderung eines Autos nach einem Unfall

Die Wertminderung eines Autos nach einem Unfall

Wenn ein Unfall geschieht, sorgen Sie sich zunächst um die Gesundheit der Beteiligten. Anschließend wird Ihre Aufmerksamkeit den Kfz gehören: Was ist beschädigt, wer hat Schuld, wann ist das Auto wieder fahrtüchtig?

Über eine mögliche Wertminderung nach einem Unfall denken viele Verkehrsteilnehmer zunächst nicht nach. Dabei kann durch Wertminderung erheblicher Schaden entstehen. Im folgenden Ratgeber Artikel erhalten Sie einen Überblick der wichtigsten Punkte, die bei einer Wertminderung von Unfallwagen zu berücksichtigen sind.

Autounfall was tun? Das Richtige Verhalten

Autounfall was tun? Das Richtige Verhalten

Ein Autounfall kann schnell passieren. Eine kleine Unachtsamkeit ist bereits ausreichend. Glücklicherweise nehmen die meisten Unfälle mit dem Auto einen glimpflichen Verlauf. Die Polizei sollte auch kleine Unfälle immer vor Ort aufnehmen. So ist es möglich, den Unfallhergang zu ermitteln und einen Verursacher zu bestimmen. Ein Geschädigter hat immer Anspruch auf die Regulierung seines Schadens. Dafür ist die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung zuständig. Mit unserem Ratgeber beantworten wir Ihnen alle Fragen. Die Frage „Autounfall was tun?“ können Sie mit diesem Ratgeber problemlos beantworten.

VHV Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

VHV Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

Schuldig oder unschuldig? Falls Sie unschuldig in einen Unfall verwickelt werden, müssen Sie den Unfall bei der gegnerischen Versicherung melden. Da liegt aber bereits das Problem: Es ist die Versicherung des Gegners! Um Ihre eigenen Interessen bestmöglich zu wahren, sollten Sie sich von einem Profi vertreten lassen. KFZ Sachverstand nimmt Ihre Meldung entgegen und leitet alle weiteren Schritte für Sie ein: kostenfrei und unkompliziert. Bevor Sie als Unschuldiger in Kontakt mit der VHV treten – melden Sie den Schaden bei KFZ Sachverstand!

Über 50.000 Kunden erfreuen
sich unserer Expertise als KFZ Gutachter

Aktuelle Bewertungen

Erfahrungen & Bewertungen zu KfzSachverstand.de