0800 570 1700
(gebührenfrei)
Familien Unternehmer

Nach dem Unfall einfach den Gutachter selbst aussuchen

Möchte die gegnerische Versicherung einen Kfz Gutachter stellen, so hat das einen Hintergrund. Die Versicherungsgesellschaft ist nämlich zumeist daran interessiert, den Schaden so gering wie möglich zu halten. Folglich muss weniger Schadensersatz bewilligt werden.

Inhalt dieses Beitrags

Ein Unfall ist immer ärgerlich. Dennoch sollten Betroffene nichts dem Zufall überlassen, sondern die Schadensabwicklung ernst nehmen. Soll die Schadenshöhe ermittelt werden, ist ein Sachverständiger genau die richtige Wahl. Allerdings ist es nicht immer sinnvoll der gegnerischen Haftpflichtversicherung Vertrauen zu schenken. Es ist demnach ratsam, in Sachen Kfz Gutachter selbst die Angelegenheit in die Hand zu nehmen. Im Nachfolgenden bieten wir Tipps, worauf im Großen und Ganzen zu achten ist.

Darum sollten Sie einem bestellten Kfz Gutachter weniger trauen

Möchte die gegnerische Versicherung einen Kfz Gutachter stellen, so hat das einen Hintergrund. Die Versicherungsgesellschaft ist nämlich zumeist daran interessiert, den Schaden so gering wie möglich zu halten. Folglich muss weniger Schadensersatz bewilligt werden.

Wenn Sie daran kein Interesse haben, sollten Sie auf einen eigenen, unabhängigen Kfz Gutachter bestehen. Als Geschädigter haben Sie nämlich das Recht, den Unfallschaden von einem eigens gewählten Sachverständigen überprüfen zu lassen.

Wichtig: Sie können auch dann auf einen selbst bestellten Gutachter bestehen, wenn die Haftpflichtversicherung des Gegners bereits einen Sachverständigen in Auftrag gegeben hat.

Gemäß verschiedenen Urteilen (s. auch Urteil vom BGH, Az. VI ZR 357/13 vom 22.07.2014) gehören die Sachverständigengebühren zu den Prozesskosten. Diese müssen von der unterlegenen Partei im Zuge des Schadensersatzes beglichen werden.

Hinweis: Das Gericht bestimmt in der Regel, welche Sachverständigen Gutachten und Beweise für den Prozess einbinden dürfen. In § 404 Abs. 3 ZPO (Zivilprozessordnung) lässt sich jedoch nachvollziehen, dass es Parteien gestattet ist, einen Gutachter vorzuschlagen.

Mit einem eigenen Sachverständigen sind Sie also immer besser beraten. Dieser nimmt sich die notwendige Zeit für die Erstellung des Gutachtens und wird alle Schäden folgerichtig aufzeigen. In diesem Bereich keimt jedoch häufig bei Unfallbeteiligten die Frage auf, woran man einen guten Kfz Gutachter erkennt?

So finden Sie einen geeigneten Gutachter

In jedem Bezirk gibt es unterschiedliche Gutachter – Sie haben also die Qual der Wahl. Auf der Webseite des Bundesverbandes öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger e. V. finden Sie für Ihre Region den passenden Gutachter. Achten Sie jedoch am besten darauf, dass es sich um einen öffentlich bestellten sowie vereidigten Sachverständigen handelt. Dieser ist zertifiziert und gehört einem unabhängigen Berufsverband an. Diese Gutachter, die sich mit Zertifikaten ausweisen können, gelten in der Regel als besonders vertrauenswürdig und erledigen ihre Arbeit zudem akkurat und gewissenhaft.

Interessant: Möchten Sie selbst einen Kfz Sachverständigen wählen, den die gegnerische Haftpflichtversicherung jedoch nicht bieten kann, so kann sich laut § 404 Abs. 2 ZPO das Gericht auf Ihren Gutachter berufen. Gemäß des Paragraphen berücksichtigt der zuständige Richter „“nicht öffentlich bestellte““ Gutachter nur dann, wenn „“besondere Umstände““ erforderlich sind. Maßgeblich ist, dass öffentlich bestellte Gutachter nicht nur ihre Sachkunde, sondern auch ihre Objektivität darlegen können.

Mit diesen Tipps lässt sich vermeiden, dass Sie die Gutachterkosten tragen müssen

Wenn Sie einen eigenen Gutachter wählen möchten, sollten Sie einige Punkte bedenken. Möchten Sie die Rechnung nämlich erstattet bekommen, sind folgende Aspekte ratsam:

• Sollte die gegnerische Haftpflichtversicherung einen eigenen Gutachter vorschlagen und bestellen wollen, der nebenbei auch als einziger Sachverständiger im Verfahren bestehen bleiben soll, ist es ratsam diesen Vorschlag auszuschlagen. Sollten Sie zunächst einwilligen und sich dann doch anders entscheiden, bekommen Sie die Gebühren für Ihren bestellten Gutachter nicht erstattet.

• Auch bei einem Bagatellschaden, der in der Regel um die 750 Euro beträgt, werden die Kosten für einen Kfz Sachverständigen im Normalfall nicht von den Versicherungsgesellschaften übernommen. In diesem Rahmen ist häufig ein einfacher Kostenvoranschlag ausreichend.

• Übersteigen die Gutachterkosten das festgesetzte Maß, so wird die gegnerische Versicherung nur einen Teil der Gebühren übernehmen. Es ist wichtig, dass nur die beim Unfall entstandenen Schäden berücksichtigt werden. Andere Schädigungen, die aus früheren Zeiten oder nach dem Unfall herrühren, dürfen nicht eingebunden werden.

Kfz-Sachverstand – Ihr zuverlässiger Partner

Gerne helfen wir Ihnen als unanbhängiger Schadenregulierer dabei, Ihre Ansprüche zu prüfen. Rufen Sie dafür ganz einfach kostenfrei unsere Schadenexperten an: 0800/5701700

Möglicherweise interessiert Sie:

Unfallschaden auszahlen lassen

Unfallschaden auszahlen lassen

Unabhängig davon ob Sie Geschädigter oder Unfallverursacher sind, ein Unfall ist immer ein einschneidendes Erlebnis. Wohl dem, der keinen körperlichen Schaden erlitten hat, doch auch ein Blechschaden ist immer ein großes Ärgernis. Rechtlich kommt nach einem Unfall einiges auf Sie zu. Wenn Sie eine Schadenauszahlung nach einem Unfall möchten, stehen Sie vor einigen bürokratischen Hürden.

Es kann durchaus hilfreich sein, sich den Unfallschaden auszahlen zu lassen, anstatt das Auto auf Kosten der Versicherung in die Werkstatt zu bringen. Allerdings gibt es hier einiges zu beachten, damit die Schadenauszahlung für Sie zum Vorteil wird.

Allianz Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

Allianz Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

Nach einem Unfall ist eine Regulierung des Schadens durch die Versicherung des Unfallverursachers erforderlich. Der Unfallgegner stellt seine Forderung an die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung. Die Allianz ist einer der größten Autoversicherer Deutschlands. Um eine Regulierung zu veranlassen, müssen Sie der Allianz den Unfall melden. Die Versicherung ist rund um die Uhr entweder telefonisch oder über die Online-Plattform erreichbar.

Was tun, wenn die gegnerische Versicherung nicht zahlt?

Was tun, wenn die gegnerische Versicherung nicht zahlt?

Selbst ein kleiner Autounfall bei dem es lediglich zu einem Schaden am Fahrzeug und nicht zu Personenschäden kam, ist nicht nur ärgerlich. Er kann auch ausgesprochen teuer werden. Zum Glück gibt es für die Übernahme der Kosten und die Schadensregulierung die Kfz-Versicherung.

Was aber, wenn die gegnerische Versicherung nicht alles zahlt oder einen Teilbetrag? Welche Möglichkeiten Sie in diesem Fall haben, erfahren Sie hier.

Autounfall was tun? Das Richtige Verhalten

Autounfall was tun? Das Richtige Verhalten

Ein Autounfall kann schnell passieren. Eine kleine Unachtsamkeit ist bereits ausreichend. Glücklicherweise nehmen die meisten Unfälle mit dem Auto einen glimpflichen Verlauf. Die Polizei sollte auch kleine Unfälle immer vor Ort aufnehmen. So ist es möglich, den Unfallhergang zu ermitteln und einen Verursacher zu bestimmen. Ein Geschädigter hat immer Anspruch auf die Regulierung seines Schadens. Dafür ist die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung zuständig. Mit unserem Ratgeber beantworten wir Ihnen alle Fragen. Die Frage „Autounfall was tun?“ können Sie mit diesem Ratgeber problemlos beantworten.

VHV Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

VHV Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

Schuldig oder unschuldig? Falls Sie unschuldig in einen Unfall verwickelt werden, müssen Sie den Unfall bei der gegnerischen Versicherung melden. Da liegt aber bereits das Problem: Es ist die Versicherung des Gegners! Um Ihre eigenen Interessen bestmöglich zu wahren, sollten Sie sich von einem Profi vertreten lassen. KFZ Sachverstand nimmt Ihre Meldung entgegen und leitet alle weiteren Schritte für Sie ein: kostenfrei und unkompliziert. Bevor Sie als Unschuldiger in Kontakt mit der VHV treten – melden Sie den Schaden bei KFZ Sachverstand!

KFZ Gutachten nach Unfall: Alles, was Sie darüber wissen sollten

KFZ Gutachten nach Unfall: Alles, was Sie darüber wissen sollten

Eine kleine Unaufmerksamkeit, eine grobe Fahrlässigkeit oder einfach nur Pech: Viele Autofahrer haben im Verlauf ihres Lebens mindestens einen Verkehrsunfall zu beklagen, an dem sie keine Schuld tragen. In diesem Fall ist es wichtig, die richtige Vorgehensweise zu wählen. Um die entstandenen Schäden richtig zu bewerten, sollten Sie ein Gutachten erstellen lassen. Wir verraten Ihnen alles, was Unfallgeschädigte über den Gutachter wissen sollten und wie die Schadensabwicklung mit der gegnerischen Versicherung ohne Risiken funktioniert.

Unfallschaden auszahlen lassen

Unfallschaden auszahlen lassen

Unabhängig davon ob Sie Geschädigter oder Unfallverursacher sind, ein Unfall ist immer ein einschneidendes Erlebnis. Wohl dem, der keinen körperlichen Schaden erlitten hat, doch auch ein Blechschaden ist immer ein großes Ärgernis. Rechtlich kommt nach einem Unfall einiges auf Sie zu. Wenn Sie eine Schadenauszahlung nach einem Unfall möchten, stehen Sie vor einigen bürokratischen Hürden.

Es kann durchaus hilfreich sein, sich den Unfallschaden auszahlen zu lassen, anstatt das Auto auf Kosten der Versicherung in die Werkstatt zu bringen. Allerdings gibt es hier einiges zu beachten, damit die Schadenauszahlung für Sie zum Vorteil wird.

Allianz Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

Allianz Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

Nach einem Unfall ist eine Regulierung des Schadens durch die Versicherung des Unfallverursachers erforderlich. Der Unfallgegner stellt seine Forderung an die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung. Die Allianz ist einer der größten Autoversicherer Deutschlands. Um eine Regulierung zu veranlassen, müssen Sie der Allianz den Unfall melden. Die Versicherung ist rund um die Uhr entweder telefonisch oder über die Online-Plattform erreichbar.

Was tun, wenn die gegnerische Versicherung nicht zahlt?

Was tun, wenn die gegnerische Versicherung nicht zahlt?

Selbst ein kleiner Autounfall bei dem es lediglich zu einem Schaden am Fahrzeug und nicht zu Personenschäden kam, ist nicht nur ärgerlich. Er kann auch ausgesprochen teuer werden. Zum Glück gibt es für die Übernahme der Kosten und die Schadensregulierung die Kfz-Versicherung.

Was aber, wenn die gegnerische Versicherung nicht alles zahlt oder einen Teilbetrag? Welche Möglichkeiten Sie in diesem Fall haben, erfahren Sie hier.

Wie werde ich KFZ-Sachverständiger?

Wie werde ich KFZ-Sachverständiger?

Um in den Kreis der Kfz-Sachverständigen aufgenommen und als Gutachter für den TÜV, die Dekra oder unabhängig tätig sein zu dürfen, müssen Sie eine Qualifikation erwerben. Eine passende berufliche Ausbildung ist von zwingender Notwendigkeit, wenn Sie als Kfz-Schadengutachter arbeiten und sich diesbezüglich fortbilden möchten.

Die Wertminderung eines Autos nach einem Unfall

Die Wertminderung eines Autos nach einem Unfall

Wenn ein Unfall geschieht, sorgen Sie sich zunächst um die Gesundheit der Beteiligten. Anschließend wird Ihre Aufmerksamkeit den Kfz gehören: Was ist beschädigt, wer hat Schuld, wann ist das Auto wieder fahrtüchtig?

Über eine mögliche Wertminderung nach einem Unfall denken viele Verkehrsteilnehmer zunächst nicht nach. Dabei kann durch Wertminderung erheblicher Schaden entstehen. Im folgenden Ratgeber Artikel erhalten Sie einen Überblick der wichtigsten Punkte, die bei einer Wertminderung von Unfallwagen zu berücksichtigen sind.

Autounfall was tun? Das Richtige Verhalten

Autounfall was tun? Das Richtige Verhalten

Ein Autounfall kann schnell passieren. Eine kleine Unachtsamkeit ist bereits ausreichend. Glücklicherweise nehmen die meisten Unfälle mit dem Auto einen glimpflichen Verlauf. Die Polizei sollte auch kleine Unfälle immer vor Ort aufnehmen. So ist es möglich, den Unfallhergang zu ermitteln und einen Verursacher zu bestimmen. Ein Geschädigter hat immer Anspruch auf die Regulierung seines Schadens. Dafür ist die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung zuständig. Mit unserem Ratgeber beantworten wir Ihnen alle Fragen. Die Frage „Autounfall was tun?“ können Sie mit diesem Ratgeber problemlos beantworten.

Über 50.000 Kunden erfreuen
sich unserer Expertise als KFZ Gutachter

Aktuelle Bewertungen

Erfahrungen & Bewertungen zu KfzSachverstand.de