0800 570 1700
(gebührenfrei)
Familien Unternehmer

Unverschuldeter Unfall – was kann ich tun?

Auf Autobahnen, Landstraßen oder in der Stadt steigt das Risiko unverschuldet an einen Unfall beteiligt zu sein. Manche enden als Blechschaden, aber auch Personenschäden sind keine Seltenheit. Wer keine Schuld an der Kollision trägt, stellt sich oft die Frage: Unverschuldeter Unfall: Was steht mir zu? Nachfolgend wird erläutert, was Sie tun können und was Ihnen in einem solchen Fall zusteht. Es kann durchaus hilfreich sein, sich den Unfallschaden auszahlen zu lassen, anstatt das Auto auf Kosten der Versicherung in die Werkstatt zu bringen. Allerdings gibt es hier einiges zu beachten, damit die Schadenauszahlung für Sie zum Vorteil wird.

Inhalt dieses Beitrags

Wie kommt ein unverschuldeter Unfall zustande?

Das Verkehrsaufkommen hat sich in den letzten Jahren vervielfacht. Mehr Verkehrsteilnehmer bedeuten gleichzeitig auch ein höheres Risiko, in einen Unfall hineingezogen zu werden. Viele Kollisionen lassen sich auf Fahrfehler oder Verstöße gegen die Regeln der Verkehrssicherheit zurückführen. Weiterhin kommt ein zu geringer Abstand oder Unaufmerksamkeit infrage. Ein kurzer Blick aufs Handy und schon kracht es. Wenn Sie keinerlei Schuld am Unfall haben und als vorbildlicher Autofahrer in einen solchen involviert werden, weiß man oft nicht was zu tun ist. Der wichtigste Aspekt ist die Klärung der Schuldfrage. Ist diese eindeutig zu identifizieren, lassen sich weitere Schritte vornehmen. Kommt es noch am Unfallort zu Streitigkeiten, muss in den meisten Fällen die Polizei Vorort den Sachverhalt und die Schuldfrage klären. Ist die alles geklärt, fragen Sie sich: Unverschuldeter Unfall: Was steht mir zu? Welche Ansprüche haben Sie und vor allen Dingen wo machen Sie jene geltend? Fest steht, dass die Versicherung des verschuldeten Verkehrsteilnehmers die Kosten des Schadens zu begleichen hat. Dennoch kommt es immer wieder zu Verzögerungen bei Zahlungen oder gar zur Ablehnung von Anspruchsleistungen. Was also tun, wenn die Versicherung die Kosten nicht begleicht?

Unverschuldeter Unfall: Was steht mir zu?

Sie haben den ersten Schock überstanden und fragen sich jetzt, was Ihnen überhaupt zusteht. Aufgrund des Fehlverhaltens eines anderen Verkehrsteilnehmers haben Sie jetzt schwere Einschränkungen Ihres Alltags zu bewältigen. Das deutsche Recht sieht vor, dass wenn Sie unverschuldet in einen Unfall involviert sind, auch Schadensersatzansprüche geltend machen können. Darunter versteht man:

  • ein Mietfahrzeug oder eine Nutzungsausfallentschädigung für die gesamte Dauer, welche Sie Ihr Fahrzeug nicht nutzen können.
  • durch den Unfall entstehen eventuelle Verdienstausfälle, insbesondere dann, wenn Sie Ihr Fahrzeug beruflich nutzen. Auch diese Ansprüche lassen sich bei der Versicherung der verschuldeten Partei geltend machen.
  • weiterhin steht Ihnen eine Übernahme aller Kosten zu, die aufgrund des Unfalls für Behandlungen und Arztbesuche nötig sind.
  • viele Versicherungen verlangen ein Gutachten, welche Kosten für die Reparatur des Fahrzeugs entstehen. Auch hier muss die Versicherungsgesellschaft des Gegners die Ausgaben übernehmen.
  • letztendlich haben Sie Anspruch auf die vollständige Übernahme der Reparaturkosten
  • liegt ein Totalschaden Ihres Fahrzeugs vor, steht Ihnen der Wiederbeschaffungswert zu, um sich ein gleichwertiges Fahrzeug kaufen zu können.

Unverschuldeter Unfall: Was muss ich tun?

Nachdem sich der Unfall ereignete, die Schuldfrage geklärt ist, müssen Sie ebenfalls Ihre Versicherung von den Geschehnissen informieren. Einige Versicherungsgesellschaften erkennen die Sachlage meist nicht zweifelsfrei an. Daher kann es mehrere Wochen dauern, bis der Fall als eindeutig eingestuft ist. In dieser Zeit könnte die Versicherung des Gegners versuchen, an Sie Ansprüche geltend zu machen. Ist Ihre Versicherungsgesellschaft über den Vorfall informiert, kann sie jene sofort abwenden und eingreifen. Sollte es zu Problematiken kommen, steht Ihnen das Recht auf einen Anwalt zu. Der Unfallverursacher muss bei eindeutiger Rechtslage auch diese Kosten vollständig übernehmen. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass Ihre Ansprüche in jedem Fall erfüllt werden.

Eindeutige Rechtslage – was ist das?

Neben der Frage: Unverschuldeter Unfall, was steht mir zu?, stellt sich eine weitere wesentliche Frage. Viele Zusammenpralle lassen sich rekonstruieren und die Schuldfrage ist eindeutig. Auch wenn der Unfallverursacher vor Ort keinerlei zweifel daran hat, kann es sein, dass später die Schuld infrage gestellt wird. Daher sollten Sie immer eine zweifelsfreie Rechtslage schaffen. Das geschieht am besten durch das Unfallaufnahmeprotokoll der Polizei, was noch vor Ort ausgestellt wird und Ihnen als Beweismittel dienlich ist. Möchten Sie jene nicht hinzuziehen, fragen Sie Passanten, welche den Unfallhergang beobachtet haben nach ihren Daten, um eventuelle Zeugen benennen zu können. Auch wenn Sie unverschuldet in einen Unfall hineingezogen werden, ist es sinnvoll sich in jeglicher Weise abzusichern. Dies spart oft lange Gerichtsprozesse und viel Ärger mit den Streitpartnern.

Unverschuldeter Unfall: Was steht mir zu, brauche ich einen Anwalt?

Ob Sie den Rat eines Rechtsberaters benötigen, hängt von der Sachlage ab. Sollte es die Situation erfordern, suchen Sie einen Anwalt auf, der sich auf das Verkehrsrecht spezialisiert hat auf. Dieser kennt sich in allen Details rund um das Verkehrsrecht bestens aus und kann Ihnen außerdem für Schmerzensgeldforderungen zur Seite stehen.

Muss ich die gegnerische Versicherung informieren?

Eigenständig Kontakt mit der gegnerischen Versicherung aufzunehmen ist keine gute Idee. In solchen nicht alltäglichen Gegebenheiten können wesentliche Fakten rund um den Unfall vergessen werden, was sich nachteilig für Sie auswirken kann. Warten Sie daher ab, bis die Versicherung mit Ihnen oder Ihrem Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Kontakt tritt.

Unverschuldeter Unfall: Was steht mir zu, von wem kann ich Hilfe erwarten?

Eine Unfallsituation ist ein aufregendes Ereignis, wo der Schock noch lange tief sitzt. Ihr Fahrzeug ist beschädigt, Sie müssen sich um viele Dinge gleichzeitig kümmern, von denen Sie den Handlungsablauf nicht eindeutig kennen. Aus diesem Grund gibt es Spezialisten, die Ihnen bei solchen Umständen zur Seite stehen. Bei kfzsachverstand.de finden Sie einen Partner, der Sie ab dem Zeitpunkt nach dem Unfall unterstützt und für Ihre Rechte eintritt. Die Profis übernehmen die gesamte Schadensabwicklung, kümmern sich um den Papierkram und sorgen dafür, dass all Ihre Ansprüche geltend gemacht werden. Erfahrene Unfallexperten arbeiten täglich, seit mehr als 40 Jahren in der Branche und wissen genau, welche Vorgänge in was für einer Reihenfolge abzuhandeln sind. Das einzige was Sie tun müssen, das Expertenteam von den Geschehnissen in Kenntnis zu setzen und abzuwarten, bis Ihr Recht durchgesetzt ist. Das Team ist an sieben Tagen rund um die Uhr für Sie da und steht Ihnen auch für Fragen zum Thema: Unverschuldeter Unfall was steht mir zu?, zur Verfügung.

Ihr Experte an Ihrer Seite

Lassen Sie sich von einem Expertenteam beraten, welches die Unfallabwicklung voll und ganz in Ihrem Sinne abwickelt. Oft ist es bei der eigenen Schadensabwicklung so, dass Sie nur das Mindeste erhalten und somit bares Geld verschenken. Aufgrund der jahrelangen Erfahrung bekommen Sie letztendlich das, was Ihnen tatsächlich zusteht. Weiterhin kümmert sich das Team auf Wunsch um einen Mietwagen, Gutachter, Anwalt und andere Schritte, die für die Erfüllung erforderlich sind. Ihnen bleibt der gesamte Stress erspart und Sie können sich entspannt zurücklehnen und sich von dem Unfallschock erholen. Gerne steht Ihnen das Team für Sie als Privatkunde aber auch für Sie als Geschäftskunden zur Verfügung. Vertrauen Sie auf ein zertifiziertes Unternehmen, welches versicherungsunabhängig agiert und stets für die Rechte des Geschädigten einsteht. Zögern Sie keineswegs länger und nehmen noch heute mit uns Kontakt auf, damit einer schnellen Abwicklung Ihres Anliegens nichts mehr im Wege steht.

KfzSachverstand – Ihr zuverlässiger Partner

Gerne helfen wir Ihnen als unanbhängiger Schadenregulierer dabei, Ihre Ansprüche zu prüfen. Rufen Sie dafür ganz einfach kostenfrei unsere Schadenexperten an: 0800/5701700

Möglicherweise interessiert Sie:

Schadenmeldung bei der Axa – unkompliziert Unfall melden

Schadenmeldung bei der Axa – unkompliziert Unfall melden

Wer hatte die Situation noch nicht – unterwegs mit Auto oder Motorrad im Straßenverkehr, ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit – und schon kracht es. Ein Unfall auf der Straße ist sicherlich weder erwünscht noch angenehm und trotzdem passiert dies täglich Tausende Male in Deutschland. Sofern es bei Blechschäden bleibt und die beteiligten Personen unversehrt sind, ist es zwar eine unschöne, aber dennoch eine lösbare Angelegenheit.

Es kann durchaus hilfreich sein, sich den Unfallschaden auszahlen zu lassen, anstatt das Auto auf Kosten der Versicherung in die Werkstatt zu bringen. Allerdings gibt es hier einiges zu beachten, damit die Schadenauszahlung für Sie zum Vorteil wird.

Unfallschaden auszahlen lassen

Unfallschaden auszahlen lassen

Unabhängig davon ob Sie Geschädigter oder Unfallverursacher sind, ein Unfall ist immer ein einschneidendes Erlebnis. Wohl dem, der keinen körperlichen Schaden erlitten hat, doch auch ein Blechschaden ist immer ein großes Ärgernis. Rechtlich kommt nach einem Unfall einiges auf Sie zu. Wenn Sie eine Schadenauszahlung nach einem Unfall möchten, stehen Sie vor einigen bürokratischen Hürden.

Es kann durchaus hilfreich sein, sich den Unfallschaden auszahlen zu lassen, anstatt das Auto auf Kosten der Versicherung in die Werkstatt zu bringen. Allerdings gibt es hier einiges zu beachten, damit die Schadenauszahlung für Sie zum Vorteil wird.

Allianz Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

Allianz Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

Nach einem Unfall ist eine Regulierung des Schadens durch die Versicherung des Unfallverursachers erforderlich. Der Unfallgegner stellt seine Forderung an die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung. Die Allianz ist einer der größten Autoversicherer Deutschlands. Um eine Regulierung zu veranlassen, müssen Sie der Allianz den Unfall melden. Die Versicherung ist rund um die Uhr entweder telefonisch oder über die Online-Plattform erreichbar.

Was tun, wenn die gegnerische Versicherung nicht zahlt?

Was tun, wenn die gegnerische Versicherung nicht zahlt?

Selbst ein kleiner Autounfall bei dem es lediglich zu einem Schaden am Fahrzeug und nicht zu Personenschäden kam, ist nicht nur ärgerlich. Er kann auch ausgesprochen teuer werden. Zum Glück gibt es für die Übernahme der Kosten und die Schadensregulierung die Kfz-Versicherung.

Was aber, wenn die gegnerische Versicherung nicht alles zahlt oder einen Teilbetrag? Welche Möglichkeiten Sie in diesem Fall haben, erfahren Sie hier.

Autounfall was tun? Das Richtige Verhalten

Autounfall was tun? Das Richtige Verhalten

Ein Autounfall kann schnell passieren. Eine kleine Unachtsamkeit ist bereits ausreichend. Glücklicherweise nehmen die meisten Unfälle mit dem Auto einen glimpflichen Verlauf. Die Polizei sollte auch kleine Unfälle immer vor Ort aufnehmen. So ist es möglich, den Unfallhergang zu ermitteln und einen Verursacher zu bestimmen. Ein Geschädigter hat immer Anspruch auf die Regulierung seines Schadens. Dafür ist die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung zuständig. Mit unserem Ratgeber beantworten wir Ihnen alle Fragen. Die Frage „Autounfall was tun?“ können Sie mit diesem Ratgeber problemlos beantworten.

VHV Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

VHV Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

Schuldig oder unschuldig? Falls Sie unschuldig in einen Unfall verwickelt werden, müssen Sie den Unfall bei der gegnerischen Versicherung melden. Da liegt aber bereits das Problem: Es ist die Versicherung des Gegners! Um Ihre eigenen Interessen bestmöglich zu wahren, sollten Sie sich von einem Profi vertreten lassen. KFZ Sachverstand nimmt Ihre Meldung entgegen und leitet alle weiteren Schritte für Sie ein: kostenfrei und unkompliziert. Bevor Sie als Unschuldiger in Kontakt mit der VHV treten – melden Sie den Schaden bei KFZ Sachverstand!

Schadenmeldung bei der Axa – unkompliziert Unfall melden

Schadenmeldung bei der Axa – unkompliziert Unfall melden

Wer hatte die Situation noch nicht – unterwegs mit Auto oder Motorrad im Straßenverkehr, ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit – und schon kracht es. Ein Unfall auf der Straße ist sicherlich weder erwünscht noch angenehm und trotzdem passiert dies täglich Tausende Male in Deutschland. Sofern es bei Blechschäden bleibt und die beteiligten Personen unversehrt sind, ist es zwar eine unschöne, aber dennoch eine lösbare Angelegenheit.

Es kann durchaus hilfreich sein, sich den Unfallschaden auszahlen zu lassen, anstatt das Auto auf Kosten der Versicherung in die Werkstatt zu bringen. Allerdings gibt es hier einiges zu beachten, damit die Schadenauszahlung für Sie zum Vorteil wird.

Unfallschaden auszahlen lassen

Unfallschaden auszahlen lassen

Unabhängig davon ob Sie Geschädigter oder Unfallverursacher sind, ein Unfall ist immer ein einschneidendes Erlebnis. Wohl dem, der keinen körperlichen Schaden erlitten hat, doch auch ein Blechschaden ist immer ein großes Ärgernis. Rechtlich kommt nach einem Unfall einiges auf Sie zu. Wenn Sie eine Schadenauszahlung nach einem Unfall möchten, stehen Sie vor einigen bürokratischen Hürden.

Es kann durchaus hilfreich sein, sich den Unfallschaden auszahlen zu lassen, anstatt das Auto auf Kosten der Versicherung in die Werkstatt zu bringen. Allerdings gibt es hier einiges zu beachten, damit die Schadenauszahlung für Sie zum Vorteil wird.

Allianz Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

Allianz Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

Nach einem Unfall ist eine Regulierung des Schadens durch die Versicherung des Unfallverursachers erforderlich. Der Unfallgegner stellt seine Forderung an die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung. Die Allianz ist einer der größten Autoversicherer Deutschlands. Um eine Regulierung zu veranlassen, müssen Sie der Allianz den Unfall melden. Die Versicherung ist rund um die Uhr entweder telefonisch oder über die Online-Plattform erreichbar.

Was tun, wenn die gegnerische Versicherung nicht zahlt?

Was tun, wenn die gegnerische Versicherung nicht zahlt?

Selbst ein kleiner Autounfall bei dem es lediglich zu einem Schaden am Fahrzeug und nicht zu Personenschäden kam, ist nicht nur ärgerlich. Er kann auch ausgesprochen teuer werden. Zum Glück gibt es für die Übernahme der Kosten und die Schadensregulierung die Kfz-Versicherung.

Was aber, wenn die gegnerische Versicherung nicht alles zahlt oder einen Teilbetrag? Welche Möglichkeiten Sie in diesem Fall haben, erfahren Sie hier.

Wie werde ich KFZ-Sachverständiger?

Wie werde ich KFZ-Sachverständiger?

Um in den Kreis der Kfz-Sachverständigen aufgenommen und als Gutachter für den TÜV, die Dekra oder unabhängig tätig sein zu dürfen, müssen Sie eine Qualifikation erwerben. Eine passende berufliche Ausbildung ist von zwingender Notwendigkeit, wenn Sie als Kfz-Schadengutachter arbeiten und sich diesbezüglich fortbilden möchten.

Die Wertminderung eines Autos nach einem Unfall

Die Wertminderung eines Autos nach einem Unfall

Wenn ein Unfall geschieht, sorgen Sie sich zunächst um die Gesundheit der Beteiligten. Anschließend wird Ihre Aufmerksamkeit den Kfz gehören: Was ist beschädigt, wer hat Schuld, wann ist das Auto wieder fahrtüchtig?

Über eine mögliche Wertminderung nach einem Unfall denken viele Verkehrsteilnehmer zunächst nicht nach. Dabei kann durch Wertminderung erheblicher Schaden entstehen. Im folgenden Ratgeber Artikel erhalten Sie einen Überblick der wichtigsten Punkte, die bei einer Wertminderung von Unfallwagen zu berücksichtigen sind.

Über 50.000 Kunden erfreuen
sich unserer Expertise als KFZ Gutachter

Aktuelle Bewertungen

Erfahrungen & Bewertungen zu KfzSachverstand.de