0800 570 1700
(gebührenfrei)
Familien Unternehmer

VHV Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

Schuldig oder unschuldig? Falls Sie unschuldig in einen Unfall verwickelt werden, müssen Sie den Unfall bei der gegnerischen Versicherung melden. Da liegt aber bereits das Problem: Es ist die Versicherung des Gegners! Um Ihre eigenen Interessen bestmöglich zu wahren, sollten Sie sich von einem Profi vertreten lassen. KFZ Sachverstand nimmt Ihre Meldung entgegen und leitet alle weiteren Schritte für Sie ein: kostenfrei und unkompliziert. Bevor Sie als Unschuldiger in Kontakt mit der VHV treten - melden Sie den Schaden bei KFZ Sachverstand!

Inhalt dieses Beitrags

Wenn Sie keine Schuld am Unfall tragen, dann haben Sie rechte! Wir beraten Sie gerne kostenfrei! Wenn Sie einen Schaden verursacht haben, sollten Sie sich bei der VHV melden.

Bitte Wählen Sie:

Sie haben an dem Unfall
Keine Schuld

oder

Sie haben an dem Unfall
Schuld

Wer ist die VHV?

Die VHV steht für Versicherung, Vorsorge, Vermögen. Niemand sollte einen Unfall verursachen – aber wenn es passiert, braucht es einen starken Versicherungspartner. Als Schuldiger im Schadensfall sollten Sie sich weder um Ihr Vermögen noch um die Zukunft Gedanken machen müssen: Die VHV hat Experten für alle Bereiche des Versicherungswesens.

Sie ist eine der zehn größten Versicherungsgesellschaften Deutschlands und bringt vom Firmensitz in Hannover aus die Versicherungen in die ganze Welt. Eine gute Schadensregulierung basiert auf Schnelligkeit, Zuverlässigkeit und unkomplizierter Kompetenz – als Schuldiger in einem Unfall können Sie dabei auf die VHV bauen. Sie ist prinzipiell keine eigenständige Versicherung, sondern ein Zusammenschluss aus vielen Versicherungsunternehmen. Einige bestehen seit 1875 – und diese Lebensdauer ist weisungsgebend für die Erfahrung des Unternehmens.

Durch die vielen Experten der Tochtergesellschaften kann die VHV in allen denkbaren Situationen einen Profi beauftragen, um Schuldigen zu helfen – aber wie sieht es auf der anderen Seite aus? Wenn Sie unschuldig sind und der VHV den Unfall melden müssen? Wer kümmert sich um die Kommunikation zwischen den Versicherungen, den Unschuldigen, den Schuldigen und Werkstätten?!

Ob nun ein Moped, ein Oldtimer oder ein Auto mit Elektroantrieb darin verwickelt ist: Bei KFZSachverstand sind Sie gut aufgehoben. Hier übernehmen Sachverständige die Schadensmeldung an die VHV! Damit haben Sie den perfekten Partner für Ihre individuelle Situation – und stehen nicht allein einem Versicherungsriesen gegenüber.

Der ärgerliche Aufwand ist oft der größte Schaden

Glücklicherweise sind die meisten Unfälle reine Sachschäden. Jeder noch so kleine Kratzer ist jedoch mit Bürokratie verbunden – und gleichzeitig mit Formularen und Fallstricken. Wenn Sie als unschuldiger Unfallpartner der VHV einen Unfall melden, müssen Sie Anträge ausfüllen und mit Werkstätten verhandeln. Wäre es nicht schön, Sie hätten mit der ganzen Sache nichts mehr zu tun? Viele Unfallschäden haben hohe Schadensersatzansprüche. Aber wer einen Unfall hatte, hat oft weder Zeit noch Lust, um sich mit dem Papierkram zu befassen – und so werden Unfälle nachteilig reguliert, obwohl Sie als unschuldiger Partner deutlich mehr Ansprüche hätte geltend machen können.

Überlassen Sie es anderen, der VHV den Unfall zu melden! Lehnen Sie sich zurück und profitieren Sie von der Erfahrung und dem Sachverstand der KFZ-Profis!

Was passiert, wenn Sie über KFZSachverstand der VHV Unfall melden?

  • Sie erhalten durch Verhandlungsgeschick und Knowhow bis zu 1.000 Euro mehr Schadensersatz
  • Sie sparen sich Zeit, Energie und Ressourcen
  • KFZSachverstand kümmert sich um Werkstatt, Gutachten und Mobilität
  • Das Vorgehen ist TÜV-zertifiziert
  • Bleiben Sie entspannt: Für Sie entstehen keine Kosten!

VHV Unfall melden

Wie können Sie der VHV den Unfall melden?

Die Schadensmeldung:

Gehen Sie kein Risiko ein. Ob als Unschuldiger in einem einfachen oder in einem strittigen Fall mit unangenehmen Unfallverursachern: Nutzen Sie einen Dienstleister, der Ihnen die Kommunikation mit der Versicherung abnimmt. Der VHV Unfall melden ist nicht immer eine gute Idee. Vielleicht sind Sie auch noch aufgeregt, weil der Unfall gerade erst passiert ist? Es ist nicht ungewöhnlich, Details vor Aufregung und Nervosität zu vergessen – erst recht, wenn Sie nicht täglich mit Versicherungen zu tun haben. Keine Sorge – kommen Sie zur Ruhe. Der VHV den Unfall melden? Das kann der Profi für Sie tun. Ihre Schadensmeldung wird professionell und für Sie kostenfrei erledigt.

Das Gutachten:

Ohne ein professionelles Gutachten ist die beste Schadensmeldung nichts wert . Bei einem Unfall sollte vor der Reparatur unbedingt von einem anerkannten, unabhängigen Sachverständigen ein entsprechendes Schadengutachten erstellt werden. Schadengutachten sind für die Bewertung der Schadensersatzansprüche, aber auch für die Reparaturkosten ausschlaggebend. Falls eines der verunfallten Fahrzeuge ein Oldtimer mit H-Kennzeichen ist, sollte ein entsprechender Sachverständiger hinzugezogen werden. Der Wert des Oldtimers deutlich sinken kann – was wiederum zu weiteren Schadensersatz-Ansprüchen an die Versicherung führt. Lassen Sie den Schaden von Profis an die VHV als Unfall melden – dann müssen Sie sich weder um Sachverständige noch um unabhängige Gutachter kümmern.

Und wenn es vor Gericht geht?

Möglicherweise ist der Schaden größer als auf den ersten Blick angenommen. Oder es stellen sich Spätfolgen durch ein Schleudertrauma ein. Vielleicht zieht die Versicherung etwas unnötig in die Länge oder es gibt unüberbrückbare Sprachbarrieren zwischen den Unfallgegnern. Um der VHV den Unfall zu melden muss oft ein Anwalt eingeschaltet werden, damit Unsicherheiten und mögliche Ersatzkürzungen nicht erst entstehen. Um Anwälte müssen Sie sich nicht kümmern: KFZSachverstand organisiert den rechtlichen Beistand und sorgt dafür, dass eine Kanzlei der VHV den Unfall melden wird.

Das Geld:

Die VHV wird mit KFZSachverstand direkt zusammenarbeiten. Sobald die Versicherung den Schaden reguliert hat, bekommen Sie das Geld angewiesen. Sie haben lückenlose Einsicht in den gesamten Vorgang, müssen sich um nichts kümmern und bekommen am Ende das Geld – ohne Umwege.

Haftpflichtversicherung, Vollkaskoversicherung und Teilkaskoversicherung bei der VHV

Das Plicht-Versicherungsgesetz schreibt jedem Fahrzeughalter eine KFZ-Haftpflichtversicherung vor. Jeder, der bereits einen Unfall mit Versicherungsbeteiligung hatte, weiß, wie notwendig dieses Gesetz ist. Natürlich bietet eine so große Versicherungsgesellschaft wie die VHV verschiedene Formen der Haftpflichtversicherung an – auch Teilkaskoversicherung, Vollkaskoversicherung und die Unfallversicherung für mitfahrende Insassen. Durch die starke Aufstellung der VHV mit dem breiten Produktportfolio ist es problemlos möglich, den besten Versicherungsschutz für Ihre individuellen Bedürfnisse zu ermitteln. Daher ist es für Schuldige leicht, sich auf die VHV zu verlassen – wer unschuldig der VHV einen Unfall melden muss, steht dagegen allein einem Konzern gegenüber.

Ist es immer sinnvoll, der VHV den Unfall zu melden?

Wenn es sich nicht um einen kleinen Blechschaden am Gartentor handelt, ergibt es immer Sinn, bei Versicheruneng eine Schadensmeldung abgeben zu lassen. Aber die Tarife der Versicherung werden nach Schadenfreiheitsklassen bestimmt. Je höher die Schadenfreiheitsklasse, umso höher der Schadenfreiheitsrabatt. Das bedeutet: Wer als Verursacher selten der VHV einen Unfalle melden muss, zahlt jährlich weniger Geld für die KFZ-Haftpflichtversicherung. Sind Sie in einen Unfall verwickelt, bei dem nur ein geringer Sachschaden entstanden ist, sollten Sie Kosten und Nutzen mit den Auswirkungen auf die Schadensfreiheitsklasse abwägen. In einigen Fällen, auch bei der VHV – gibt es zwar einen Rabattschutz – aber sobald der Unfall einmal gemeldet ist, wird es schwierig, die Meldung zu annullieren.

Als Unfallverursacher sollten Sie kurz innehalten, bevor Sie an die VHV den Unfall melden. Denn: Möglicherweise kommt es zu einer Rückstufung der in der Schadensfreiheitsklasse. Solch eine Rückstufung kann mit Verlust der Schadensfreiheitsrabatte einhergehen. Bei kleineren Beträgen ist es wirtschaftlich häufig sinnvoller, die Kosten selbst zu tragen oder dem Geschädigten einen entsprechenden Vergleich anzubieten.

Auch als Unschuldiger sollten Sie überlegen, ob Sie wirklich auf eine Meldung an die Versicherungen bestehen, wenn der Schaden kostengünstig behoben werden kann und der Schuldige Ihnen ein gutes Angebot macht.

VHV einen Unfall melden – das Online-Portal

Das Online-Portal ist sehr benutzerfreundlich gestaltet und bietet die Möglichkeit, einen Schaden rund um die Uhr einfach und flexibel zu melden. Sie können der VHV einen Unfall melden, wenn Sie Halter des Fahrzeugs oder Geschädigter sind.

Sie hatten keine Schuld am Auto Unfall?

Der Ärger, den ein Unfall verursacht, fühlt sich weitaus ungerechter an, wenn Sie die unschuldig sind. Sie können nichts dafür, müssen jetzt aber doch der VHV einen Unfall melden. Nicht, weil Sie bei der VHV versichert sind – sondern der Schuldige ist dort Kunde. Was nun?

Stellen Sie sich vor, Ihnen ist jemand hinten aufgefahren, kleine Delle, aber Sie lassen sich doch sicherheitshalber die Daten des Unfallgegners geben. Einen Tag später wird Ihnen in der Werkstatt gesagt, das Heck ist total verzogen, der Schaden liegt plötzlich im vierstelligen Bereich. Sie nehmen das Telefon, um der VHV den Unfall zu melden. Die VHV ist wie jede andere Versicherung auch darum bemüht, Verluste gering zu halten und Gewinne zu maximieren. Ein Schaden, der reguliert werden muss, bedeutet Kosten, und Kosten bedeuten Verluste. Die Strategie der Versicherung ist es nun, die Kosten der Schadensregulierung so geringwie möglich zu halten. Und selbst wenn das nicht Ihr erster Unfall ist – für die VHV ist „Unfall melden“ das tägliche Brot. In der Schadensregulierung sitzen Profis, die genau wissen, wo sie einsparen können.

Als unschuldiger Verkehrsteilnehmer kennen Sie sich mit einigen Ihrer Rechte aus – aber wissen Sie, ob Sie das Fahrzeug in eine unabhängige Werkstatt fahren dürfen, oder ob Ihnen eine Wertminderung zusteht? Welche Ansprüche haben Sie, wenn Ihnen ein Verdienstausfall durch den Unfall entsteht? Zu Ihrer eigenen Entlastung sollten Sie es einer professionellen Organisation, wie zum Beispiel KFZSachverstand überlassen, der VHV den Unfall zu melden. So können Sie sicher sein, dass Sie das bestmögliche Ergebnis erzielen. Der Unfall ist schon ärgerlich genug – Ärger um die Abwicklung kann vermieden werden.

Schadensabwicklung ist für Sie bei uns kostenfrei

Ob Sie der VHV den Unfall melden oder nicht, bleibt Ihrer Entscheidung überlassen. Sie sind unschuldig in einen Unfall verwickelt worden? Welche Schäden Ihnen aus dem Schaden entstehen, haben Sie selbst in der Hand. Professionelle Unterstützung bei der Schadensabwicklung von KFZSachverstand ist für Sie kostenfrei! Sie haben nichts zu verlieren, wenn Sie den Schaden von Profis abwickeln lassen – Sie können einfach und bequem das Maximum an Nutzen aus dem Unfall ziehen.

KfzSachverstand – Ihr zuverlässiger Partner

Gerne helfen wir Ihnen als unanbhängiger Schadenregulierer dabei, Ihre Ansprüche zu prüfen. Rufen Sie dafür ganz einfach kostenfrei unsere Schadenexperten an: 0800/5701700

Möglicherweise interessiert Sie:

Die Schadennummer nach einem Unfall

Die Schadennummer nach einem Unfall

Eine schnelle Regulierung und eine persönliche Ansprache sind Ihnen als Unfallgeschädigter wichtig. Doch in der Realität sieht es anders aus. Die Bearbeitung des Schadens braucht seine Zeit und anstelle Ihres Namens tritt die Schadennummer in den Fokus. hier erfahren Sie, was es mit der Nummer auf sich hat und warum sie bei Schadenregulierungen so wichtig ist.

Teilschuld | Die Schuldteilung bei Autounfällen

Teilschuld | Die Schuldteilung bei Autounfällen

Werden Sie an der Verursachung eines Unfalls für teilschuldig erklärt, hat das gravierende Auswirkungen auf die Regulierung der Versicherung. Denn auch nur die marginalste Teilschuld führt dazu, dass Sie sich nicht auf eine vollständige Kostenerstattung der gegnerischen Haftpflichtversicherung verlassen können. Die Schuldteilung kann in unterschiedlichen prozentualen Abstufungen erfolgen.

Abschleppkosten nach Unfall – was kostet es, wer zahlt?

Abschleppkosten nach Unfall – was kostet es, wer zahlt?

Ein kurzer Moment der Ablenkung, ein lauter Knall und es ist passiert. Sie sind auf ein Stauende aufgefahren. Oder Sie wollten links abbiegen und wurden von Ihrem Hintermann übersehen. Die Ursachen für Unfälle sind vielseitig. Doch eine Frage stellen sich alle Beteiligten vor allem dann, wenn sie unverschuldet in den Unfall verwickelt wurden. Wer zahlt die Abschleppkosten?

Reifenpanne – für jeden ein wahrer Alptraum

Reifenpanne – für jeden ein wahrer Alptraum

Der Alptraum eines jeden Autofahrers, ist eine spontane Reifenpanne. In einem Moment fahren Sie normal auf der Fahrbahn, es gibt plötzlich einen lauten Knall und im nächsten Moment gerät das Auto schon ins Schlittern. Jetzt geht es darum die Ruhe bewahren und nicht in Panik zu verfallen. Am besten das Auto langsam ausbremsen, die Kontrolle über das Fahrzeug behalten und langsam zum Stillstand kommen. All das ist leichter gesagt als getan. Nachfolgend erfahren Sie, wie Sie sich bei einer Reifenpanne verhalten sollten und was, wenn Dritte in die Panne aufgrund von einem Reifenschaden involviert sind?

Unfallhilfe nach einem Verkehrsunfall

Unfallhilfe nach einem Verkehrsunfall

Wer in eine Kollision oder einen Unfall verwickelt wurde, dem muss nicht nur schnell geholfen werden, es gibt auch einige Punkte zu beachten. Wichtig ist, die Unfallstelle abzusichern, damit andere Verkehrsteilnehmer nicht auch noch involviert werden. Weiterhin gilt es erste Hilfe an verletzten Personen zu leisten und Rettungskräfte zu informieren. Es bleiben noch einige organisatorische Hürden, die es nach einem Unfall zu meistern gilt.

Unverschuldeter Unfall – was kann ich tun?

Unverschuldeter Unfall – was kann ich tun?

Auf Autobahnen, Landstraßen oder in der Stadt steigt das Risiko unverschuldet an einen Unfall beteiligt zu sein. Manche enden als Blechschaden, aber auch Personenschäden sind keine Seltenheit. Wer keine Schuld an der Kollision trägt, stellt sich oft die Frage: Unverschuldeter Unfall: Was steht mir zu? Nachfolgend wird erläutert, was Sie tun können und was Ihnen in einem solchen Fall zusteht.

Es kann durchaus hilfreich sein, sich den Unfallschaden auszahlen zu lassen, anstatt das Auto auf Kosten der Versicherung in die Werkstatt zu bringen. Allerdings gibt es hier einiges zu beachten, damit die Schadenauszahlung für Sie zum Vorteil wird.

Die Schadennummer nach einem Unfall

Die Schadennummer nach einem Unfall

Eine schnelle Regulierung und eine persönliche Ansprache sind Ihnen als Unfallgeschädigter wichtig. Doch in der Realität sieht es anders aus. Die Bearbeitung des Schadens braucht seine Zeit und anstelle Ihres Namens tritt die Schadennummer in den Fokus. hier erfahren Sie, was es mit der Nummer auf sich hat und warum sie bei Schadenregulierungen so wichtig ist.

Teilschuld | Die Schuldteilung bei Autounfällen

Teilschuld | Die Schuldteilung bei Autounfällen

Werden Sie an der Verursachung eines Unfalls für teilschuldig erklärt, hat das gravierende Auswirkungen auf die Regulierung der Versicherung. Denn auch nur die marginalste Teilschuld führt dazu, dass Sie sich nicht auf eine vollständige Kostenerstattung der gegnerischen Haftpflichtversicherung verlassen können. Die Schuldteilung kann in unterschiedlichen prozentualen Abstufungen erfolgen.

Abschleppkosten nach Unfall – was kostet es, wer zahlt?

Abschleppkosten nach Unfall – was kostet es, wer zahlt?

Ein kurzer Moment der Ablenkung, ein lauter Knall und es ist passiert. Sie sind auf ein Stauende aufgefahren. Oder Sie wollten links abbiegen und wurden von Ihrem Hintermann übersehen. Die Ursachen für Unfälle sind vielseitig. Doch eine Frage stellen sich alle Beteiligten vor allem dann, wenn sie unverschuldet in den Unfall verwickelt wurden. Wer zahlt die Abschleppkosten?

Reifenpanne – für jeden ein wahrer Alptraum

Reifenpanne – für jeden ein wahrer Alptraum

Der Alptraum eines jeden Autofahrers, ist eine spontane Reifenpanne. In einem Moment fahren Sie normal auf der Fahrbahn, es gibt plötzlich einen lauten Knall und im nächsten Moment gerät das Auto schon ins Schlittern. Jetzt geht es darum die Ruhe bewahren und nicht in Panik zu verfallen. Am besten das Auto langsam ausbremsen, die Kontrolle über das Fahrzeug behalten und langsam zum Stillstand kommen. All das ist leichter gesagt als getan. Nachfolgend erfahren Sie, wie Sie sich bei einer Reifenpanne verhalten sollten und was, wenn Dritte in die Panne aufgrund von einem Reifenschaden involviert sind?

Unfallhilfe nach einem Verkehrsunfall

Unfallhilfe nach einem Verkehrsunfall

Wer in eine Kollision oder einen Unfall verwickelt wurde, dem muss nicht nur schnell geholfen werden, es gibt auch einige Punkte zu beachten. Wichtig ist, die Unfallstelle abzusichern, damit andere Verkehrsteilnehmer nicht auch noch involviert werden. Weiterhin gilt es erste Hilfe an verletzten Personen zu leisten und Rettungskräfte zu informieren. Es bleiben noch einige organisatorische Hürden, die es nach einem Unfall zu meistern gilt.

Unverschuldeter Unfall – was kann ich tun?

Unverschuldeter Unfall – was kann ich tun?

Auf Autobahnen, Landstraßen oder in der Stadt steigt das Risiko unverschuldet an einen Unfall beteiligt zu sein. Manche enden als Blechschaden, aber auch Personenschäden sind keine Seltenheit. Wer keine Schuld an der Kollision trägt, stellt sich oft die Frage: Unverschuldeter Unfall: Was steht mir zu? Nachfolgend wird erläutert, was Sie tun können und was Ihnen in einem solchen Fall zusteht.

Es kann durchaus hilfreich sein, sich den Unfallschaden auszahlen zu lassen, anstatt das Auto auf Kosten der Versicherung in die Werkstatt zu bringen. Allerdings gibt es hier einiges zu beachten, damit die Schadenauszahlung für Sie zum Vorteil wird.

Über 50.000 Kunden erfreuen
sich unserer Expertise als KFZ Gutachter

Aktuelle Bewertungen

Erfahrungen & Bewertungen zu KfzSachverstand.de