0800 570 1700
(gebührenfrei)
Familien Unternehmer

Rechnungsprüfung für Reparaturkosten

Wenn es zu einem Unfall kommt, muss der Unfallverursacher in den meisten Fällen für die entstandenen Schäden aufkommen. Allerdings sind diese Kosten immer im Rahmen zu halten. Das bedeutet, dass der Unfallgeschädigte den Reparaturumfang nicht unnötig ausreizen darf. Erscheinen dem Unfallverursacher die Reparaturkosten nun zu hoch, so kann er eine Rechnungsprüfung veranlassen. Dabei wird u. a. auch kontrolliert, ob die Reparaturkosten fachmännisch vollzogen wurden.

Inhalt dieses Beitrags

Rechnungsprüfung durch Kfz Sachverständige vornehmen lassen

Sollten Probleme mit der Rechnung vorliegen, so haben Unfallverursacher das Recht, diese durch einen Sachverständigen prüfen zu lassen. Diese sogenannte Rechnungsprüfung wird anschließend analysiert. Dabei wird kontrolliert, ob die Instandsetzung den jeweiligen Rechnungspositionen entspricht. In vielen Fällen kommen Unregelmäßigkeiten zum Vorschein, die zulasten den Unfallverursachers gehen. Damit dieser jedoch keine finanziellen Nachteile hinnehmen muss, kann eine Prüfung von Vorteil sein. Die in Kostenvoranschlägen oder auch Prüfberichten festgelegten Reparaturkosten erweisen sich bei genauer Prüfung häufig als falsch.

Die Expertise und das Know How eines Kfz Sachverständigen kann allerdings belegen, welcher Reparaturwert sinnvoll ist und ob die Rechnung richtig erfasst wurde.

Welche Abrechnungsmöglichkeiten gibt es?

Bei Schadensfällen kommen unterschiedliche Abrechnungsvarianten zum Tragen. Im Folgenden gehen wir auf die häufigsten Schadensabrechnungen ein.

Konkrete Abrechnung

In diesem Fall wird der ursprüngliche Zustand des Fahrzeuges mittels einer Reparatur versucht wiederherzustellen. Im Anschluss erhält die Versicherung die Reparaturrechnung übersandt. Als Basis fungiert in der Regel ein Kfz Gutachten, ein Kurzgutachten oder ein einfacher Kostenvoranschlag.

Fiktive Abrechnung

Für diese Abrechnungsform wird ein vorgesehener Geldrahmen von der zuständigen Versicherungsgesellschaft festgesetzt. Dieser Betrag soll die Wiederherstellung des Fahrzeuges sichern. Auch hier erfolgt die Rechnungsbasis aufgrund eines Kostenvoranschlages oder eines Kfz Gutachtens.

Technischer Totalschaden

Handelt es sich bei dem Fahrzeug um einen technischen Totalschaden, so ist eine Wiederherstellung aus wirtschaftlicher Sicht nicht mehr gegeben. Dieser Fall kommt allerdings recht selten vor. Liegt ein derartiger Schaden hingegen vor, so wird eher ein gleichwertiger Wagen als Entschädigung vorgeschlagen.

Wirtschaftlicher Totalschaden

Übersteigt die Schadenshöhe den Fahrzeugwert, so ist die Wiederherstellung aus wirtschaftlicher Sicht nicht sinnvoll. Hier werden als Grundlage für einen Schadensausgleich der Fahrzeugwert sowie ein Kfz Gutachten zurate gezogen. Sind bestimmte Rahmenbedingungen geschaffen, so ist eine Reparatur i. H. v. 130 Prozent des Wiederbeschaffungswertes denkbar.

Wie kann ich feststellen, ob eine Rechnung fehlerhaft ist?

Bevor Sie eine Rechnungsprüfung veranlassen, können Sie selbst kontrollieren, ob die Rechnung Fehler aufweist. Dazu können beispielsweise im Internet Preise von Ersatzteilen oder dergleichen miteinander verglichen werden. Liegt die Vermutung nahe, dass die Rechnung nicht den Tatsachen entspricht, so ist der Fall einem Kfz Gutachter zu übergeben.

Normalerweise entstehen bei einer Reparatur nach einem Unfall Kosten, die zur Wiederherstellung des Fahrzeuges dienlich sind. Ein Geschädigter hat in diesem Rahmen selbstverständlich Anspruch auf eine vollständige Reparatur. Diese sollte jedoch weder zu hoch noch zu niedrig ausfallen. Folglich soll der Geschädigte nicht auf den Reparaturkosten sitzenbleiben und der Verursacher keine überhöhte Rechnung erhalten.

Ist eine markengebundene oder freie Fachwerkstatt sinnvoll?

Handelt es sich beim geschädigten Fahrzeug um einen Neuwagen oder einen jungen Gebrauchten, so ist die markengebundene Fachwerkstatt häufig die bessere Wahl. Hier kann eine vollständige Wiederherstellung erwirkt werden. Die freie Werkstatt eignet sich hingegen gut für ältere Modelle. In diesem Rahmen lassen sich die Schäden auch häufig kostengünstiger beheben. Auch eine Reparatur mit guten Gebrauchtteilen ist durchaus in freien Werkstätten gegeben. Diese Variante ist vor allem für Gebrauchtwagen sinnvoll, ist das Auto selbst schließlich auch nicht mehr neu.

Weicht also die Rechnung von den veranschlagten Reparaturkosten stark ab, so kann der Unfallverursacher durchaus eine Rechnungsprüfung vornehmen lassen. Ein Kfz Sachverständiger kann hier mit Rat und Tat zur Seite stehen, Berechnungen vornehmen und Empfehlungen zur weiteren Vorgehensweise aussprechen.

KfzSachverstand – Ihr zuverlässiger Partner

Gerne helfen wir Ihnen als unanbhängiger Schadenregulierer dabei, Ihre Ansprüche zu prüfen. Rufen Sie dafür ganz einfach kostenfrei unsere Schadenexperten an: 0800/5701700

Möglicherweise interessiert Sie:

Die Wertminderung eines Autos nach einem Unfall

Die Wertminderung eines Autos nach einem Unfall

Wenn ein Unfall geschieht, sorgen Sie sich zunächst um die Gesundheit der Beteiligten. Anschließend wird Ihre Aufmerksamkeit den Kfz gehören: Was ist beschädigt, wer hat Schuld, wann ist das Auto wieder fahrtüchtig?

Über eine mögliche Wertminderung nach einem Unfall denken viele Verkehrsteilnehmer zunächst nicht nach. Dabei kann durch Wertminderung erheblicher Schaden entstehen. Im folgenden Ratgeber Artikel erhalten Sie einen Überblick der wichtigsten Punkte, die bei einer Wertminderung von Unfallwagen zu berücksichtigen sind.

KFZ Gutachten nach Unfall: Alles, was Sie darüber wissen sollten

KFZ Gutachten nach Unfall: Alles, was Sie darüber wissen sollten

Eine kleine Unaufmerksamkeit, eine grobe Fahrlässigkeit oder einfach nur Pech: Viele Autofahrer haben im Verlauf ihres Lebens mindestens einen Verkehrsunfall zu beklagen, an dem sie keine Schuld tragen. In diesem Fall ist es wichtig, die richtige Vorgehensweise zu wählen. Um die entstandenen Schäden richtig zu bewerten, sollten Sie ein Gutachten erstellen lassen. Wir verraten Ihnen alles, was Unfallgeschädigte über den Gutachter wissen sollten und wie die Schadensabwicklung mit der gegnerischen Versicherung ohne Risiken funktioniert.

Gutachten für E-Bikes

Gutachten für E-Bikes

Das E-Bike ist ein Bestseller: Mittlerweile werden jährlich allein in Deutschland mehr als 1 Million elektronisch unterstützte Fahrräder abgesetzt. Die Produkte werden immer hochwertiger und zunehmend auch als echtes Verkehrsmittel und Autoalternative für Pendler eingesetzt. Dies bringt natürlich auch mögliche Schäden oder gar Diebstähle mit sich – die durch ein spezielles Gutachten für E-Bikes bewertet werden müssen. E-Bikes Gutachter schätzen die Schadenssumme genau wie bei einem Pkw, damit die Versicherung dafür aufkommen kann.

Autounfall: der Schadensbericht als Grundlage für die Anspruchsregulierung

Autounfall: der Schadensbericht als Grundlage für die Anspruchsregulierung

Ein Autounfall ist immer ein Ärgernis. Dies gilt vor allem dann, wenn er selbst verursacht wurde oder wenn nicht genau feststeht, wer die Verantwortung trägt. Aufschluss gibt der Schadensbericht. Dieser wird vor Ort von der Polizei gefertigt. Bei größeren Unfällen werden Gutachter und Kriminaltechniker mit der Auswertung der Spuren beauftragt. Fordern Sie auch bei Bagatellschäden einen Schadensbericht, um Ihre Unschuld im Zweifelsfall beweisen und Ihre Ansprüche geltend machen zu können.

Unfallgegner meldet sich nicht. Was tun?

Unfallgegner meldet sich nicht. Was tun?

Die Zahl der Unfälle im Strassenverkehr steigt weiterhin jedes Jahr. In Deutschland wurde die Zahl von 2,5 Millionen Unfällen pro Jahr bereits überschritten. Nach einem Verkehrsunfall kann Ihnen bei der Schadensregulierung viel Ärger ins Haus stehen. Häufig kommt es bei der Schadensregulierung zu Verzögerungen, die folgende Ursache haben: Ein Unfallgegner meldet sich nicht, sodass der Fall in der Schwebe bleibt und keine Versicherung haften möchte. Wir verraten Ihnen, wie Sie in dieser Situation am besten vorgehen, so dass Sie am Ende im besten Fall alle Schadensersatzansprüche reguliert bekommen.

Carsharing Unfall: Was müssen Sie im Schadenfall beachten?



Carsharing Unfall: Was müssen Sie im Schadenfall beachten?



Dass das Carsharing boomt, zeigen wachsende Nutzungszahlen der jeweiligen Vermittlungsplattformen.. In Deutschland verwendeten Anfang 2019 mehr als 2,4 Millionen Menschen entsprechende Angebote von Carsharing-Unternehmen wie Car2go, DriveNow oder Stadtmobil. Doch was ist zu tun, wenn es zum Carsharing Unfall kommt und wie sind vor allem die Versicherungsverhältnisse geregelt? Wir verraten Ihnen, was Sie in solch einer Situation beachten sollten und worauf es bei der Schadensregulierung ankommt.

Unverschuldeter Unfall – was kann ich tun?

Unverschuldeter Unfall – was kann ich tun?

Auf Autobahnen, Landstraßen oder in der Stadt steigt das Risiko unverschuldet an einen Unfall beteiligt zu sein. Manche enden als Blechschaden, aber auch Personenschäden sind keine Seltenheit. Wer keine Schuld an der Kollision trägt, stellt sich oft die Frage: Unverschuldeter Unfall: Was steht mir zu? Nachfolgend wird erläutert, was Sie tun können und was Ihnen in einem solchen Fall zusteht.

Es kann durchaus hilfreich sein, sich den Unfallschaden auszahlen zu lassen, anstatt das Auto auf Kosten der Versicherung in die Werkstatt zu bringen. Allerdings gibt es hier einiges zu beachten, damit die Schadenauszahlung für Sie zum Vorteil wird.

Schadenmeldung bei der Axa – unkompliziert Unfall melden

Schadenmeldung bei der Axa – unkompliziert Unfall melden

Wer hatte die Situation noch nicht – unterwegs mit Auto oder Motorrad im Straßenverkehr, ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit – und schon kracht es. Ein Unfall auf der Straße ist sicherlich weder erwünscht noch angenehm und trotzdem passiert dies täglich Tausende Male in Deutschland. Sofern es bei Blechschäden bleibt und die beteiligten Personen unversehrt sind, ist es zwar eine unschöne, aber dennoch eine lösbare Angelegenheit.

Es kann durchaus hilfreich sein, sich den Unfallschaden auszahlen zu lassen, anstatt das Auto auf Kosten der Versicherung in die Werkstatt zu bringen. Allerdings gibt es hier einiges zu beachten, damit die Schadenauszahlung für Sie zum Vorteil wird.

Unfallschaden auszahlen lassen

Unfallschaden auszahlen lassen

Unabhängig davon ob Sie Geschädigter oder Unfallverursacher sind, ein Unfall ist immer ein einschneidendes Erlebnis. Wohl dem, der keinen körperlichen Schaden erlitten hat, doch auch ein Blechschaden ist immer ein großes Ärgernis. Rechtlich kommt nach einem Unfall einiges auf Sie zu. Wenn Sie eine Schadenauszahlung nach einem Unfall möchten, stehen Sie vor einigen bürokratischen Hürden.

Es kann durchaus hilfreich sein, sich den Unfallschaden auszahlen zu lassen, anstatt das Auto auf Kosten der Versicherung in die Werkstatt zu bringen. Allerdings gibt es hier einiges zu beachten, damit die Schadenauszahlung für Sie zum Vorteil wird.

Allianz Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

Allianz Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

Nach einem Unfall ist eine Regulierung des Schadens durch die Versicherung des Unfallverursachers erforderlich. Der Unfallgegner stellt seine Forderung an die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung. Die Allianz ist einer der größten Autoversicherer Deutschlands. Um eine Regulierung zu veranlassen, müssen Sie der Allianz den Unfall melden. Die Versicherung ist rund um die Uhr entweder telefonisch oder über die Online-Plattform erreichbar.

Was tun, wenn die gegnerische Versicherung nicht zahlt?

Was tun, wenn die gegnerische Versicherung nicht zahlt?

Selbst ein kleiner Autounfall bei dem es lediglich zu einem Schaden am Fahrzeug und nicht zu Personenschäden kam, ist nicht nur ärgerlich. Er kann auch ausgesprochen teuer werden. Zum Glück gibt es für die Übernahme der Kosten und die Schadensregulierung die Kfz-Versicherung.

Was aber, wenn die gegnerische Versicherung nicht alles zahlt oder einen Teilbetrag? Welche Möglichkeiten Sie in diesem Fall haben, erfahren Sie hier.

Wie werde ich KFZ-Sachverständiger?

Wie werde ich KFZ-Sachverständiger?

Um in den Kreis der Kfz-Sachverständigen aufgenommen und als Gutachter für den TÜV, die Dekra oder unabhängig tätig sein zu dürfen, müssen Sie eine Qualifikation erwerben. Eine passende berufliche Ausbildung ist von zwingender Notwendigkeit, wenn Sie als Kfz-Schadengutachter arbeiten und sich diesbezüglich fortbilden möchten.

Über 50.000 Kunden erfreuen
sich unserer Expertise als KFZ Gutachter

Aktuelle Bewertungen

Erfahrungen & Bewertungen zu KfzSachverstand.de