0800 570 1700
(gebührenfrei)
Familien Unternehmer

Nach dem Verkehrsunfall: Warnweste ist Pflicht

In unseren Nachbarländern ist es Gang und Gäbe und auch seit dem 01. Juli 2014 ist es in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben: Die Warnwestenpflicht. Das bedeutet, dass Fahrzeuge aller Art - und somit Pkw, Lkw, Traktoren und auch Busse - Warnwesten für den Fall der Fälle mitführen müssen. Für Motorradfahrer gilt diese Pflicht in Deutschland derzeit noch nicht. Wozu der Aufwand? Kommt es zu einem Unfall oder einer Panne, so haben Fahrer und Beifahrer diese Westen zu tragen, damit der übrige Verkehr diese Personen besser sehen und entsprechend reagieren kann.

Inhalt dieses Beitrags

Was ist bei Warnwesten zu beachten?

Gemäß dem Paragraphen 53a Abs. 2 Nr. 3 der Straßenverkehrsordnung soll sich in jedem Fahrzeug, welches auf deutschen Straßen unterwegs ist, mindestens eine Warnweste befinden. Westen gibt es nun in unterschiedlichen Formen und Farben – doch die Warnwestenpflicht bezieht sich in erster Linie auf rote, gelbe oder orangene Ausführungen. Diese müssen zudem die Bedingungen der DIN EN 471/2003 + A1:2007 oder der EN ISO 20471/2013 erfüllen.

Und was passiert, wenn die Warnweste nicht vorhanden ist oder vergessen wurde? Müssen im Zuge einer polizeilichen Kontrolle die Ordnungshüter feststellen, dass eine Warnweste nicht mitgeführt wird, so kommt es zu einem Verwarnungsgeld in Höhe von ungefähr 15 Euro.

Hinweis: Das Gesetz liefert zwar Vorgaben über das Mitführen der Warnwesten, jedoch nicht explizit über das Tragen. In diesem Rahmen sind Verkehrsteilnehmer selbstverantwortlich. Kommt es zu einem Unfall oder einer Panne, sollten betroffene Personen die Warnwesten anlegen. Gerade bei Dunkelheit oder schlechten Wetter- sowie Sichtverhältnissen kann die Warnweste vor weiteren Unfällen schützen.

Warnwestenpflicht besteht nicht nur in Deutschland

Für Berufstätige oder Urlauber, die mit dem Auto im Ausland unterwegs sind, dürfte es interessant sein zu wissen, dass auch in anderen Ländern Warnwesten mitführungs- und/oder tragepflichtig sind. In einigen europäischen Ländern ist es auch wichtig, dass nicht nur für den Fahrzeugführer eine Warnweste vorhanden ist, sondern für alle Insassen: auch für Kinder. Zur besseren Übersicht haben wir eine Tabelle erstellt, damit Besucher im Ausland ideal gerüstet sind.

Europäisches Land

Warnwestenpflicht

Bußgeld in Euro

Mitführpflicht oder Tragepflicht bei Unfall/Panne

Belgien

  • Autofahrer und Motorradfahrer

Zwischen 50 Euro und 1.400 Euro

  • Tragepflicht

Bulgarien

  • Motorradfahrer
  • Alle Autoinsassen

25 Euro

  • Tragepflicht für alle Fahrzeuginsassen

Finnland

  • Autofahrer
  • Fußgänger

  • Tragepflicht für alle Verkehrsteilnehmer bei Dunkelheit

Frankreich

  • Autofahrer
  • Fahrradfahrer

90 Euro, wenn keine Warnweste vorhanden ist

  • Mitführpflicht
  • Tragepflicht für alle Autoinsassen

Italien

  • Autofahrer

38 Euro bis 138 Euro

  • Tragepflicht für die Person, die sich außerhalb des Autos befindet

Kroatien

  • Autofahrer
  • Motorradfahrer

Nicht bekannt

  • Mitführpflicht
  • Tragepflicht

Luxemburg

  • Autofahrer
  • Motorradfahrer
  • Fußgänger

49 Euro bis 145 Euro

  • Tragepflicht
  • Tragepflicht für Fußgänger bei Dunkelheit

Montenegro

  • Autofahrer
  • Motorradfahrer

Ab 50 Euro

  • Tragepflicht
  • Warnweste muss griffbereit sein

Norwegen

  • Gilt für alle Fahrzeuge mit norwegischer Zulassung

Nicht bekannt

  • Tragepflicht
  • Weste muss griffbereit sein

Österreich

  • Betrifft alle Autoinsassen

14 Euro bis 2.180 Euro

  • Mitführpflicht
  • Tragepflicht für alle Autoinsassen

Portugal

  • Gilt für alle Fahrzeuge mit portugiesischer Zulassung

60 Euro bis 600 Euro

  • Mitführpflicht
  • Tragepflicht

Rumänien

  • Autofahrer

Ab 20 Euro

  • Mitführpflicht
  • Tragepflicht

Schweden

  • Gilt für alle Fahrzeuge, die gewerblich genutzt werden

Nicht bekannt

  • Tragepflicht

Serbien

  • Autofahrer

Ab 32 Euro

  • Mitführpflicht
  • Tragepflicht

Slowakei

  • Autofahrer
  • Motorradfahrer

50 Euro bis 150 Euro

  • Mitführpflicht
  • Tragepflicht

Slowenien

  • Autofahrer

Ab 40 Euro

  • Tragepflicht

Spanien

  • Autofahrer

Bis zu 90 Euro

  • Tragepflicht

Tschechien

  • Autofahrer

Nicht bekannt

  • Mitführpflicht
  • Tragepflicht

Ungarn

  • Autofahrer
  • Motorradfahrer
  • Fahrradfahrer
  • Fußgänger

Bis zu 120 Euro

  • Tragepflicht
  • Tragepflicht für Fahrradfahrer und Fußgänger bei Dunkelheit

Warum sind Warnwesten so wichtig?

Dank ihrer speziellen Farbe ist die Warnweste in der Dunkelheit oder bei schlechten Sichtverhältnissen gut zu erkennen. Für noch bessere Sichtbarkeit enthält jede Warnweste, die den oben genannten DIN-Normen entspricht, einen umfassenden Reflexstreifen an Front- sowie Rückseite, der mindestens 5 Zentimeter breit ist. Das fluoreszierende Material lässt sich von jedem Verkehrsteilnehmer klar von der umliegenden Umgebung unterscheiden. Somit lassen sich Personenschäden durch vorbeifahrende Autos deutlich reduzieren.

Wie ist die Warnweste am besten aufzubewahren?

In den meisten Fahrzeugen findet sich die Warnweste im Kofferraum, unter den vorderen Autositzen oder im Handschuhfach an. Im Grunde gibt es keine Vorschrift, die besagt, wo die Warnwesten zu lagern sind. Wichtig ist, dass die Westen schnell griffbereit liegen und im Ernstfall zügig zum Einsatz kommen können.

Kfz-Sachverstand – Ihr zuverlässiger Partner

Gerne helfen wir Ihnen als unanbhängiger Schadenregulierer dabei, Ihre Ansprüche zu prüfen. Rufen Sie dafür ganz einfach kostenfrei unsere Schadenexperten an: 0800/5701700

Möglicherweise interessiert Sie:

Mit diesen Tipps im Winter sicher Autofahren

Mit diesen Tipps im Winter sicher Autofahren

Autofahrten im Winter verursachen nicht wenigen Verkehrsteilnehmern Magenschmerzen und Unwohlsein. In der Tat fordert die kalte Jahreszeit mit Glatteis, Schnee und Nebel den Fahrern einiges ab. Vielleicht kann Ihnen der eine oder andere unserer Tipps helfen, sicher durch den Winter zu kommen.

Sommerreifen, Winterreifen oder Allwetterreifen – Das sollten Sie beachten

Sommerreifen, Winterreifen oder Allwetterreifen – Das sollten Sie beachten

Es kann durchaus sein, dass es einem Polizisten auffällt, wenn Sie im Sommer mit Winterreifen unterwegs sind, Sie werden jedoch mit großer Sicherheit dafür keinen Strafzettel erhalten. Da sich Winterreifen im Sommer jedoch recht schnell abnutzen, kann man Ihnen unter Umständen bei einem Unfall, auch wenn Sie diesen nicht verschuldet haben, wegen falscher Bereifung eine Teilschuld zusprechen.

So montieren Sie sicher und einfach Ihre Schneeketten

So montieren Sie sicher und einfach Ihre Schneeketten

Auch die neuesten und qualitativ besten Winterreifen sind bei steilen und langen Steigungen mit festgefahrener Schneedecke oder Neuschnee hoffnungslos überfordert. Dies gilt erst recht, wenn sich unter einer solchen festgefahrenen Schneedecke noch das blanke Eis bemerkbar macht. Deshalb sind Schneeketten auf vielen Strecken in den Alpen bei winterlichen Straßenverhältnissen ohnehin vorgeschrieben. Wer bei einer solchen Vorschrift ohne die speziellen Ketten unterwegs ist riskiert nicht nur hängen zu bleiben, sondern obendrein noch ein saftiges Bußgeld.

Ablaufdatum der Reifen überprüfen

Ablaufdatum der Reifen überprüfen

Wie alles im Leben altern auch Autoreifen. Und zwar vollkommen unabhängig von der Laufleistung. Im Laufe der Jahre wird der Gummi spröde, die Bremswege werden länger, die Traktion lässt nach, bei Winterreifen ganz besonders bei Fahrten im Schnee. Unter rein rechtlichen Gesichtspunkten gibt es bei Reifen kein Verfallsdatum, sie dürfen – zumindest theoretisch – bis in alle Ewigkeit im Straßenverkehr benutzt werden. Lediglich die Profiltiefe von mindestens 1,6 mm ist gesetzlich vorgeschrieben. Soweit zum blanken Gesetzestext.

Die besten Tipps für eine Motorrad-/Roller- Diebstahlsicherung

Die besten Tipps für eine Motorrad-/Roller- Diebstahlsicherung

Mehr als drei Millionen Motorräder sind beim Kraftfahrtbundesamt gemeldet, der überwiegende Teil davon fällt in die Kategorie „richtig schwere Maschinen“. Hinzu kommt noch eine Vielzahl an Mopeds und Motorrollern. Knapp 50.000 Stück davon werden jährlich gestohlen, eine erschreckend hohe Zahl. Das beliebteste Werkzeug der Zweiraddiebe ist dabei der Bolzenschneider, er ist schnell, sicher und brutal. Dabei kommen teilweise gleichzeitig Eissprays oder Picking Sets, um die Schlösser zu sezieren, zum Einsatz. In den letzten Jahren hat sich eine weitere Methode des Zweiradklaus etabliert, die ebenso effektiv wie schnell ist: Muskelkraft und Transporter. Die Diebe kommen angedüst, laden das Motorrad, so wie es da steht, in den Transporter und brausen davon.

Die besten Tipps für eine Auto-Diebstahlsicherung

Die besten Tipps für eine Auto-Diebstahlsicherung

Autodiebstahl ist keineswegs ein unabwendbares Schicksal, gegen das man machtlos ist. Auch ohne sonderlich großen Aufwand ist effektiver Schutz durchaus möglich. Jeder Autobesitzer kann sich eine Menge Scherereien ersparen, wenn er schon beim Kauf des Fahrzeuges die Augen offen hält. Sie sollten dennoch immer daran denken, dass der beste Diebstahlschutz nur dann helfen kann, wenn Sie beim Verlassen des Fahrzeugs alle Vorkehrungen treffen, die die vorgesehenen Schutzmaßnahmen auch greifen lassen.

VHV Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

VHV Unfall melden: Schadensmeldung leicht gemacht

Schuldig oder unschuldig? Falls Sie unschuldig in einen Unfall verwickelt werden, müssen Sie den Unfall bei der gegnerischen Versicherung melden. Da liegt aber bereits das Problem: Es ist die Versicherung des Gegners! Um Ihre eigenen Interessen bestmöglich zu wahren, sollten Sie sich von einem Profi vertreten lassen. KFZ Sachverstand nimmt Ihre Meldung entgegen und leitet alle weiteren Schritte für Sie ein: kostenfrei und unkompliziert. Bevor Sie als Unschuldiger in Kontakt mit der VHV treten – melden Sie den Schaden bei KFZ Sachverstand!

KFZ Gutachten nach Unfall: Alles, was Sie darüber wissen sollten

KFZ Gutachten nach Unfall: Alles, was Sie darüber wissen sollten

Eine kleine Unaufmerksamkeit, eine grobe Fahrlässigkeit oder einfach nur Pech: Viele Autofahrer haben im Verlauf ihres Lebens mindestens einen Verkehrsunfall zu beklagen, an dem sie keine Schuld tragen. In diesem Fall ist es wichtig, die richtige Vorgehensweise zu wählen. Um die entstandenen Schäden richtig zu bewerten, sollten Sie ein Gutachten erstellen lassen. Wir verraten Ihnen alles, was Unfallgeschädigte über den Gutachter wissen sollten und wie die Schadensabwicklung mit der gegnerischen Versicherung ohne Risiken funktioniert.

Gutachten für E-Bikes

Gutachten für E-Bikes

Das E-Bike ist ein Bestseller: Mittlerweile werden jährlich allein in Deutschland mehr als 1 Million elektronisch unterstützte Fahrräder abgesetzt. Die Produkte werden immer hochwertiger und zunehmend auch als echtes Verkehrsmittel und Autoalternative für Pendler eingesetzt. Dies bringt natürlich auch mögliche Schäden oder gar Diebstähle mit sich – die durch ein spezielles Gutachten für E-Bikes bewertet werden müssen. E-Bikes Gutachter schätzen die Schadenssumme genau wie bei einem Pkw, damit die Versicherung dafür aufkommen kann.

Oldtimer Gebrauchtwagencheck: Fachmann ermittelt verdeckte Mängel

Oldtimer Gebrauchtwagencheck: Fachmann ermittelt verdeckte Mängel

Den Fahrzeugzustand eines eines Jahreswagens zu bewerten, ist auch weniger versierten Personen zuzutrauen: Sofern hier kein Unfallschaden vorliegt, ist von einem neuwertigen Wagen auszugehen. Anders sieht es hingegen aus, wenn es sich bei dem Auto um einen Oldtimer handelt. Bei einem Fahrzeug, welches ein Alter von mindestens 30 Jahren besitzt, wurden möglicherweise schon mehr oder weniger fachmännische Restaurationen vorgenommen. Auch der Erhaltungszustand kann sich erheblich unterscheiden – vor dem Oldtimer Gebrauchtwagenkauf sollte ein umfangreicher Oldtimer Gebrauchtwagencheck durch den Fachmann erfolgen. Welche Vorteile bietet die Oldtimer Gebrauchtwagenprüfung darüber hinaus noch?

Unfall ohne Führerschein – welche Konsequenzen drohen?

Unfall ohne Führerschein – welche Konsequenzen drohen?

Das Bewegen eines Autos ist verständlicherweise nur mit einem Führerschein erlaubt. Doch vor allem einige Jugendliche testen ihre Grenzen gern einmal aus und fahren ohne Fahrerlaubnis, beispielsweise wenn sie diese aufgrund erhöhter Geschwindigkeit abgeben mussten. Doch davon wird dringend abgeraten, denn dies kann gravierende Folgen haben, vor allem wenn ein Unfall verursacht wird und weitere Delikte wie Fahrerflucht hinzukommen. Nachfolgend erfahren Sie, mit welchen Strafen Sie laut Verkehrsrecht in diesem Fall rechnen müssen.

Wirtschaftlicher Totalschaden – Wann Sie das Auto noch reparieren dürfen

Wirtschaftlicher Totalschaden – Wann Sie das Auto noch reparieren dürfen

Ein Unfall mit dem Kraftfahrzeug ist immer ein Ärgernis, der nicht selten mit Verletzungen und finanziellen Verlusten einher geht. Grundsätzlich übernehmen Versicherungen die Kosten, die dem Geschädigten bei einem Kfz Unfall entstehen. Doch nicht selten kommt es zu Streitigkeiten. Diese können den Wert des Wagens oder die Reparatur betreffen. Besitzer älterer Fahrzeuge haben häufig das Pech, dass eine Reparatur den Wert des Wagens übersteigen würde. Bei einem solchen wirtschaftlichen Totalschaden müssen Versicherungen die Reparatur nicht zahlen. Nicht selten bleibt der Fahrzeugbesitzer auf den Kosten sitzen.

Über 50.000 Kunden erfreuen
sich unserer Expertise als KFZ Gutachter

Aktuelle Bewertungen

Erfahrungen & Bewertungen zu KfzSachverstand.de